Die türkische Polizei hat nach dem Anschlag auf einen Istanbuler Club weitere Verdächtige festgenommen.
+
Die türkische Polizei hat nach dem Anschlag auf einen Istanbuler Club weitere Verdächtige festgenommen.

Offenbar sind Verdächtige IS-Mitglieder

Nach Anschlag auf Istanbuler Club: Neun weitere Verhaftungen

Istanbul - Die Polizei geht weiter gegen die Hintermänner des Anschlags auf einen Istanbuler Club in der Silvesternacht vor. Jetzt wurden mindestens neun IS-Mitglieder verhaftet.

Einen Monat nach dem Terroranschlag auf einen Istanbuler Nachtclub ist gegen neun weitere Verdächtige Haftbefehl erlassen worden. Dies berichtete die türkische Nachrichtenagentur DHA am Dienstag. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu sprach von zehn Verhaftungen. Dabei handele es sich nicht um türkische Staatsbürger. Ihnen werde Mitgliedschaft in der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vorgeworfen.

Zuvor waren bereits drei Personen in Zusammenhang mit dem Angriff am Silvesterabend verhaftet worden. Der Hauptverdächtige befindet sich in Polizeigewahrsam und wird noch verhört.

Der IS hatte den Angriff auf den Istanbuler Club Reina für sich reklamiert. Bei dem Anschlag in der Silvesternacht starben 39 Menschen, darunter mindestens 26 Ausländer.

Nun kam es in Sri Lanka zu Terroranschlägen, die über 300 Opfer forderten. Mittlerweile reklamierte der Islamische Staat die Tat für sich

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestag beschließt schrittweisen Kohleausstieg
Es ist ein Beschluss von großer Tragweite, der weit in die Zukunft reicht - und umstritten. Der Bundestag hat das Aus für die klimaschädliche Kohleverstromung bis …
Bundestag beschließt schrittweisen Kohleausstieg
Bundestag debattiert über Kohleausstieg: Umweltschützer kapern Reichstag - Spektakulärer Protest in Berlin
In Berlin steht die Abstimmung über den Ausstieg aus dem Kohleabbau bevor. Für Klimaaktivisten greift der Gesetzesentwurf allerdings deutlich zu kurz.
Bundestag debattiert über Kohleausstieg: Umweltschützer kapern Reichstag - Spektakulärer Protest in Berlin
Chaos um Bußgeldkatalog: Harsche Kritik nach neuer Scheuer-Order - „Mehr als irritierend ...“
Mit dem neuen Bußgeldkatalog sollten Rasern empfindlichere Strafen drohen, als zuvor. Nun sorgen große Probleme in der Umsetzbarkeit für eine Rolle rückwärts.
Chaos um Bußgeldkatalog: Harsche Kritik nach neuer Scheuer-Order - „Mehr als irritierend ...“
Donald Trump: Twitter sperrt Foto nach Urheberrechts-Beschwerde
Erneut hat US-Präsident Donald Trump Ärger mit Twitter: Das Portal sperrt ein Foto, nachdem die „New York Times“ Urheberrechts-Beschwerde eingelegt hatte.
Donald Trump: Twitter sperrt Foto nach Urheberrechts-Beschwerde

Kommentare