+
Das Trefen der beiden Nationalspieler mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoigan sorgte für großen Gesprächsstoff in Deutschland.

Kritik an RTL-Berichterstattung

Nach Beleidigung von Özil und Gündogan: SPD-Stadtrat tritt zurück

  • schließen

Mit seiner "Ziegenficker"-Beleidigung der Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mesut Özil sorgte ein nordhessischer SPD-Politiker bundesweit für Aufsehen. Laut eines Berichtes der HNA* ist nun der Bebraer Stadtrat Bernd Holzhauer zurückgetreten, hat aber noch einmal die Medien kritisiert.

Bebra - Fast zwei Wochen nach seiner Beleidigung der Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mesut Özil hat Bebras Stadtrat Bernd Holzhauer die Konsequenzen gezogen. Dies berichtet hna.de*.Nach der bundesweiten Empörung, die der nordhessische SPD-Politiker auf sich gezogen hatte, ist er zurückgetreten.

Nach der Bekanntgabe des WM-Kaders hatte Holzhauer auf seiner Facebook-Seite geschrieben: "Das vorläufige Aufgebot zur WM - 25 Deutsche und zwei Ziegenficker" - eine Anspielung auf das umstrittene Treffen der beiden DFB-Stars mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Bereits zuvor hatte er eingeräumt, einen "schweren Fehler" begangen zu haben.

Die Anfeindungen, denen er nach seinem Post ausgesetzt sein, hätte er selbst noch aushalten können. Seinen Parteigenossen wolle er den Druck jedoch nicht zumuten, sagte Holzhauer. Zugleich kritisierte er die Berichterstattung des TV-Senders RTL, der seine Aussagen einseitig zusammengefasst habe. Die Sensationspresse werde auch weiterhin keine Ruhe geben.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Reaktion von Melania Trump bei Putin-Treffen sorgt für Aufregung im Netz
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Diese Reaktion von Melania Trump bei Putin-Treffen sorgt für Aufregung im Netz
Ermittler wollen Nowitschok-Täter identifiziert haben
War es Russland? Nach dem Angriff auf die Skripals mit dem Nervengift Nowitschok haben EU und USA dutzende russische Diplomaten ausgewiesen. Der Kreml zog nach. Nun …
Ermittler wollen Nowitschok-Täter identifiziert haben
„Frauen fühlen sich abgestoßen“: CDU-Ministerin schießt im Asylstreit scharf gegen Seehofer und Co.
Innenminister Horst Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne und keinerlei Schuld bei der Bundespolitik für das CSU-Umfragetief. Tritt er im falle eines Debakels bei …
„Frauen fühlen sich abgestoßen“: CDU-Ministerin schießt im Asylstreit scharf gegen Seehofer und Co.
Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: CSU im Sturzflug - Grüne stärker als SPD und AfD
Am 14. Oktober 2018 findet die bayerische Landtagswahl statt. Die aktuellen Umfrageergebnisse und eine darauf basierende Prognose finden Sie hier.
Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: CSU im Sturzflug - Grüne stärker als SPD und AfD

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.