Noch keine heiße Spur

Nach Brandanschlägen: Profiler kommen zum Zug

Vorra - Verstärkung bei den Ermittlungen:  Nach den Anschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte in Vorra werden nun Profiler eingesetzt. Sie sollen den Kreis der Verdächtigen eingrenzen.

Bei der Suche nach den Brandstiftern im mittelfränkischen Vorra setzt die Sonderkommission nun auch auf die Unterstützer sogenannter Profiler. Die Kripospezialisten wollen anhand der Tatumstände ein Profil des oder der Täter entwerfen.

Auf diese Weise solle versucht werden, den Kreis der Verdächtigen einzuschränken, erläuterte eine Polizeisprecherin an diesem Dienstag in Nürnberg. „Wir versuchen bei den Ermittlungen alle Möglichkeiten auszuschöpfen“, fügte sie hinzu. Zugleich ließ die Soko „Vorra“ 360-Grad-Aufnahmen vom Tatort anfertigen. Eine heiße Spur gebe es noch nicht.

Unbekannte hatten Ende vergangener Woche in dem 1700-Einwohner-Ort einen als Flüchtlingsunterkunft umgebauten Gasthof samt Scheune sowie ein frisch renoviertes Wohnhaus in Brand gesteckt. Auf ein Nebengebäude sprühten die Unbekannten eine Neonaziparole sowie zwei Hakenkreuze. Ursprünglich hatten im Januar rund 70 Flüchtlinge die Unterkünfte beziehen sollen. Nach den Brandanschlägen sind sie aber erst einmal unbewohnbar.

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentar zu Trump in Europa: Das Ende der Berechenbarkeit
Es fällt schwer, in der Kritik gegen US-Präsident Donald Trump sachlich zu bleiben. Er wirkt stets ungeduldig, uninformiert und unfähig zum Dialog, kommentiert …
Kommentar zu Trump in Europa: Das Ende der Berechenbarkeit
Facebook wehrt sich gegen Maas-Gesetz
Dass Hass und Hetze im Internet bekämpft werden müssen, darin sind sich wohl alle einig. Die Koalition will noch vor der Sommerpause ihr "Hate Speech Gesetz" …
Facebook wehrt sich gegen Maas-Gesetz
Terror von Manchester: Netzwerk größer als gedacht
Ein weiterer Mann ist im Zusammenhang mit dem Terroranschlag von Manchester festgenommen worden. Damit sind es nun 14 Personen in Gewahrsam.
Terror von Manchester: Netzwerk größer als gedacht
SPD und Linke fordern schnellen Abzug aus Incirlik
Eskalationsstufe Rot in der deutsch-türkischen Krise: Statt einer schrittweisen Entspannung verschärft sich der Streit zwischen beiden Ländern weiter.
SPD und Linke fordern schnellen Abzug aus Incirlik

Kommentare