+
Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Nach Brandanschlag in der vergangenen Woche

Zum zweiten Mal Feuer in Herxheimer Flüchtlingsunterkunft

Herxheim - Neun Asylbewerber und ein Betreuer retteten sich in der Nacht zum Donnerstag unverletzt aus einer Unterkunft in Herxheim. Vor einer Woche hatte es dort schon einmal gebrannt.

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche hat im rheinland-pfälzischen Herxheim eine Flüchtlingsunterkunft gebrannt. Neun Asylbewerber sowie ihr Betreuer konnten sich in der Nacht zum Donnerstag unverletzt retten, berichtete die Polizei in Ludwigshafen und die Feuerwehren. Das Feuer brach in einem Tribünengebäude des Waldstadions von Herxheim aus. Nach Angaben der Polizei ist Brandstiftung nicht auszuschließen.

Ein Feuerwehrmann verletzt sich leicht

Die Flüchtlinge wurden in andere Unterkünfte gebracht. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Insgesamt waren den Angaben zufolge rund 150 Einsatzkräfte am Ort. Über den Brand hatte zunächst der Südwestrundfunk (SWR) berichtet.

In Herxheim war bereits Ende vergangener Woche ein Brandanschlag auf eine geplante Asylbewerberunterkunft verübt worden. Die Täter warfen in dem Fall nach früheren Angaben der Polizei in der Nacht auf Freitag drei mit einer unbekannten Flüssigkeit gefüllte Kanister über ein Oberlicht in das Gebäude. Ein Kanister war in Flammen aufgegangen, Decke und Bodenbelag waren leicht verschmort worden. Für diesen Freitag (18.00 Uhr) haben die Gemeinde Herxheim sowie der Kreis Südliche Weinstraße zu einer Solidaritätskundgebung aufgerufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Regierung öffnet Tür für massenhafte Abschiebungen
Washington - Vor ein paar Wochen nahmen Beamte in den USA hunderte illegale Einwanderer fest. Nun verschärft die Regierung die Regeln. Jetzt droht noch mehr Menschen die …
US-Regierung öffnet Tür für massenhafte Abschiebungen
Kommentar: Keine Abschiebungen mehr nach Afghanistan?
Fünf rot-(rot)-grün regierte Bundesländer wollen keine Afghanen mehr zur nächsten Sammelabschiebung nach München schicken. Für solche Entscheidungen ist aber immer noch …
Kommentar: Keine Abschiebungen mehr nach Afghanistan?
Fahrverbote für viele Dieselfahrzeuge in Stuttgart ab 2018
Die Luft in der Feinstaubmetropole Stuttgart soll sauberer werden. Deshalb soll es 2018 erstmals Fahrverbote für Dieselautos geben. Besser wäre eine blaue Plakette für …
Fahrverbote für viele Dieselfahrzeuge in Stuttgart ab 2018
Trump verurteilt antisemitische Vorfälle als „schrecklich“
Washington - Vorurteile, Intoleranz und Antisemitismus: Dagegen sprach sich Donald Trump beim Besuch eines afroamerikanischen Museums entschieden aus.
Trump verurteilt antisemitische Vorfälle als „schrecklich“

Kommentare