Nach Ei-Affäre

Opposition fordert Reform der Lebensmittelkontrolle

München - Die Ei-Affäre in Bayern hat ein politisches Nachspiel: Die Oppositionsparteien SPD und Grüne im Landtag fordern eine Reform der Lebensmittelkontrolle in Bayern.

Die zwei Oppositionsfraktionen warfen der Staatsregierung am Dienstag vor, Verbesserungsvorschläge jahrelang in den Wind geschlagen zu haben. Sowohl SPD als auch Grüne sehen sich durch das von der Staatsregierung bestellte Gutachten des Obersten Rechnungshofs bestätigt, das eine ganze Reihe von Mängeln und Missständen in der bayerischen Lebensmittelüberwachung auflistet.

So bemängeln die ORH-Prüfer, dass die vorgeschriebene Zahl der Lebensmittelkontrollen in bayerischen Lebensmittelbetrieben seit Jahren nicht eingehalten wird. Zu den weiteren Kritikpunkten zählen der Zuständigkeitswirrwarr in Landes- und Kommunalbehörden, mangelnde Kooperation der Fachbehörden, unterschiedliche Auslegung der Vorschriften in verschiedenen Landkreisen.

Anlass des Gutachtens war die Bayern-Ei-Affäre. Mit dem Salmonellen-Erreger kontaminierte Eier des niederbayerischen Unternehmens sollen im Sommer 2014 mehrere hundert Salmonellen-Erkrankungen und zwei Todesfälle verursacht haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für diese besondere Grabstelle entschied sich Helmut Kohl
Dass Altkanzler Helmut Kohl in Speyer und nicht in Ludwigshafen beerdigt werden soll, hat viele überrascht. In der Domstadt hat er sich eine besondere Grabstelle …
Für diese besondere Grabstelle entschied sich Helmut Kohl
Von der Leyen im Merkur-Interview: „Bundeswehr vom Kopf auf die Füße gestellt“
In den vergangenen Monaten standen Ursula von der Leyen und die Bundeswehr mehr im Fokus als der Politikerin lieb sein kann. Nun äußert sich die Verteidigungsministerin …
Von der Leyen im Merkur-Interview: „Bundeswehr vom Kopf auf die Füße gestellt“
Anschlag auf Gläubige in Mekka vereitelt
Ihr Ziel war das zentrale Heiligtum des Islam: Terroristen wollten offenbar in Mekka ein Blutbad anrichten. Zum Ende des Ramadan haben sich dort Millionen Gläubige …
Anschlag auf Gläubige in Mekka vereitelt
SPD-General Heil: Wahl-Rennen noch "vollständig offen"
Weniger als 100 Tage vor der Wahl ist die Ausgangslage der SPD düster. Grund: die schwachen Umfragewerte. Zum Parteitag am Wochenende will Generalsekretär Heil seiner …
SPD-General Heil: Wahl-Rennen noch "vollständig offen"

Kommentare