Im ehemaligen Bundeskanzleramt

Nach Kohls Tod: Bürger können sich in Kondolenzbuch eintragen

Für den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl liegt ein Kondolenzbuch im ehemaligen Bundeskanzleramt in Bonn aus. Bürger können sich bis kommende Woche eintragen.

Bonn – An der Wirkungsstätte des verstorbenen Altkanzlers können sich Bürger bis Dienstag, 27. Juni,  täglich von 9 bis 18 Uhr eintragen, wie die Bundesregierung in Berlin und die Stadt Bonn mitteilten.

In dem 1976 fertiggestellten Bundeskanzleramt hatte Kohl von 1982 bis 1998 gearbeitet. Sein früheres Büro ist im vergangenen Jahr allerdings wieder so hergerichtet worden, wie es unter seinem Vorgänger Helmut Schmidt aussah.

Der frühere Bundeskanzler und CDU-Vorsitzende Kohl war am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch Frauen und Minderjährige als Gefährder eingestuft
Gefährder nennt die Polizei besonders gefährliche Islamisten, denen sie Schlimmstes zutraut. In der Regel ist hier von erwachsenen Männern die Rede. Aber nicht nur sie …
Auch Frauen und Minderjährige als Gefährder eingestuft
„Weihnachtsferien abgesagt“: Schulz nennt einen Zeitplan für GroKo-Sondierungen
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, sondierungen aufzunehmen. Alle News …
„Weihnachtsferien abgesagt“: Schulz nennt einen Zeitplan für GroKo-Sondierungen
“Wir brauchen nicht weniger als eine Neuordnung Europas“
Für die Zukunft des Kontinents ist eine Große Koalition in Deutschland laut NRW-Ministerpräsident Laschet die beste Lösung. Am Ende müsse ein „schlagkräftigeres“ Europa …
“Wir brauchen nicht weniger als eine Neuordnung Europas“
CSU-Parteitag kürt Doppelspitze Seehofer und Söder
Tag zwei auf dem durch und durch harmoniegetränkten Parteitag der CSU. Mit Spannung wird das Ergebnis der Wiederwahl von Parteichef Seehofer erwartet. Und wie lange …
CSU-Parteitag kürt Doppelspitze Seehofer und Söder

Kommentare