+
Verbrechen an Journalisten

Insel ruft Trauertag aus

Nach Journalistenmord auf Malta: Regierung bei Beerdigung unerwünscht

Die Präsidentin und die Regierung Maltas sind bei der Beerdigung der ermordeten kritischen Journalistin Daphne Caruana Galizia nach eigenen Angaben unerwünscht.

Valletta - Präsidentin Marie-Louise Coleiro Preca habe den Wunsch geäußert, bei der Bestattung am Freitag dabei zu sein, sagte ein Sprecher des Präsidialamtes. Jedoch habe die Familie über eine dritte Person mitgeteilt, dass die Anwesenheit nicht erwünscht sei. Die regierungskritische Bloggerin war am 16. Oktober mit einer Autobombe getötet worden. Bisher fehlt jede Spur von den Tätern. Auch die Regierung von Premierminister Joseph Muscat erklärte, dass die Familie es „allgemein bekannt gemacht“ habe, dass Staats- und Regierungsvertreter nicht dabei sein sollten. Die Beerdigung war am Freitagnachmittag in der Stadt Mosta angesetzt. Die Regierung der Mittelmeerinsel rief einen Trauertag aus. Caruana Galizia hatte unter anderem einen Skandal um die sogenannten Panama Papers aufgedeckt, in den auch die maltesische Regierung verstrickt gewesen sein soll.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Siedlungsbau im Westjordanland: EU auf Distanz zu den USA
Die US-Regierung betrachtet den israelischen Siedlungsbau im Westjordanland nicht mehr kategorisch als völkerrechtswidrig. Die EU will ihrem Partner nicht folgen.
Siedlungsbau im Westjordanland: EU auf Distanz zu den USA
CDU-Spitze gegen Kopftücher schon für kleine Mädchen
Berlin (dpa) - Muslimische Mädchen sollten in der Grundschule und der Kita aus Sicht der CDU-Spitze kein Kopftuch tragen.
CDU-Spitze gegen Kopftücher schon für kleine Mädchen
Hongkong: Universität nach wie vor verbarrikadiert - viele minderjährige Protestler
Noch rund 100 Studenten verbarrikadieren sich in der Hongkonger Universität. 600 haben den Campus verlassen. Unbekannt ist die Anzahl von Festnahmen.
Hongkong: Universität nach wie vor verbarrikadiert - viele minderjährige Protestler
Proteste in Hongkong: Minderjährige festgenommen - Regierungschefin mit klarer Aussage zu Demonstranten
Die Proteste in Hongkong eskalieren weiter. Demonstranten und Polizei liefern sich heftige Gefechte um die besetzte Universität. Hilferufe auf Twitter.
Proteste in Hongkong: Minderjährige festgenommen - Regierungschefin mit klarer Aussage zu Demonstranten

Kommentare