+
Die Flüchtlingskrise brachte sie zusammen: Erdogan und Merkel bei ihrem Treffen in Istanbul.

Nach dem Besuch von Merkel bei Erdogan

Türkische Presse bejubelt schon "Visa-freies Europa"

Istanbul - Die türkische Presse sieht nach dem Besuch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die baldige Abschaffung der Visa-Pflicht für Türken bei Reisen nach Europa voraus.

 "Visa-freies Europa", titelte die Zeitung "Takvim" am Montag. Bei diesem Thema habe es bei Merkels Besuch in Istanbul eine Einigung gegeben. "Die Einigung über den visafreien Reiseverkehr ist unter Dach und Fach", meldete das Blatt "Posta". In der Zeitung "Türkiye" hieß es, Merkel habe bei den Themen Visa-Erleichterungen, EU-Beitrittsverhandlungen und Lastenteilung bei der Flüchtlingsversorgung ihr Wort gegeben.

Merkel hatte am Sonntag nach Treffen mit Ministerpräsident Ahmet Davutoglu und Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärt, ihre Gespräche über den EU-Beitrittsprozess und Visa-Erleichterungen seien "sehr erfolgversprechend". Davutoglu sagte, er hoffe auf eine Umsetzung der Visa-Freiheit Mitte kommenden Jahres. Gleichzeitig wolle die Türkei das Rückübernahmeabkommen umsetzen, das die Türkei zur Rücknahme aller Flüchtlinge verpflichtet, die über ihr Territorium nach Europa gelangt sind. Die EU braucht die Kooperation der Türkei bei der Eindämmung des Flüchtlingsstroms.

EU-Mitgliedschaft wieder auf dem Tisch?

Nach Einschätzung türkischer Zeitungen werden sich auch die türkischen EU-Beitrittsverhandlungen infolge der türkisch-europäischen Zusammenarbeit beim Thema Flüchtlinge wieder beschleunigen. Merkel sagte in Istanbul die Eröffnung eines neuen Verhandlungskapitels bis Ende des Jahres zu. Laut der Zeitung "Vatan" wurde in Istanbul die Eröffnung von vier Kapiteln fest vereinbart. Auch die Oppositionszeitung "Cumhuriyet" zitierte Merkel mit dem Versprechen, den türkischen EU-Beitrittsprozess zu beschleunigen. Dieser steckt seit Jahren fest, nicht zuletzt wegen der Blockade des EU-Mitglieds Zypern.

Laut der Zeitung "Aksam" hat die Kanzlerin, die selbst gegen einen EU-Beitritt der Türkei ist, angesichts der Notwendigkeit zur Kooperation mit Ankara "die Segel gestrichen".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte
Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps Worte in Auszügen,
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte
Kommentar: Auswandern zu Trump?
Die Inflation kehrt zurück, gleichzeitig hat EZB-Chef Draghi in der Pressekonferenz am Donnerstag betont, noch lange an seinen Nullzinsen festhalten zu wollen. Für …
Kommentar: Auswandern zu Trump?
Reaktionen auf Trumps erste Rede als US-Präsident
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Reaktionen auf Trumps erste Rede als US-Präsident
Anti-Trump-Proteste in Washington: Fast 100 Festnahmen
Washington - Am Tag der Amtseinführung von Donald Trump randalierten vermummte Demonstranten im Stadtzentrum von Washington. Proteste gab es auch in New York. 
Anti-Trump-Proteste in Washington: Fast 100 Festnahmen

Kommentare