+
Der ehemalige Bundeslandwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (l-r), Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (beide CSU) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einer Kundgebung im Mai 2014.

Konservativismus-Debatte

Nach Merkel-Kritik: Seehofer knöpft sich Friedrich vor

  • schließen

München – CSU-Chef Horst Seehofer hat eine Kurskorrektur ausgeschlossen und den früheren Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich in die Schranken gewiesen. „Es wird keinen Kurswechsel geben“, sagte Seehofer dem Münchner Merkur.

Sein Parteifreund Friedrich hatte am Wochenende fehlende konservative Politik in der Union bemängelt, die Parteivorsitzenden scharf kritisiert und für das Aufkommen der AfD und der Pegida-Demonstrationen verantwortlich gemacht. Seehofer konterte nun: „Ich mag ihn, er ist kein bösartiger Typ. Aber ich verstehe diesen Schritt nicht.“ Die CSU habe gerade zwei erfolgreiche Wahlen hinter sich, die Bevölkerung bewerte die Politik gut, Kanzlerin Angela Merkel sei „gerade zur Frau des Jahres gekürt worden – und dann eröffnet man so eine Kursdiskussion“. Das sei schädlich.

Ärgerlich für die Christsozialen ist vor allem der Zeitpunkt von Friedrichs Abrechnung. In der eher nachrichtenarmen Zeit kurz vor den Klausurtagungen der Parteien wollte die CSU eigentlich inhaltliche Punkte setzen, keinen Richtungsstreit führen. Seehofer und Friedrich dürften spätestens am 7. Januar in Kreuth aufeinandertreffen.

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien
Nach Polen und Ungarn siegt der Populismus nun auch in Tschechien - wenn auch unter anderen Vorzeichen. Viel hängt nun davon ab, mit wem der Milliardär Andrej Babis in …
Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Zehntausende Seiten an geheimen Dokumenten, die sich um die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy drehen, sollen nun veröffentlicht werden.
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Papst Franziskus warnt vor Islamisierung
Papst Franziskus warnt laut einem Nachrichtenmagazin vor einer Islamisierung. Außerdem sieht er eine „indifferente Haltung“ der Katholiken zum eigenem Glauben
Papst Franziskus warnt vor Islamisierung
Wieso bleibt Merkel nach ihrer Entlassung vorerst weiter im Amt?
Am kommenden Dienstag endet offiziell die Amtszeit von Angela Merkel. Das Kabinett Merkel regiert dennoch erstmal weiter. 
Wieso bleibt Merkel nach ihrer Entlassung vorerst weiter im Amt?

Kommentare