Wegen Android: EU-Kommission verhängt Rekordstrafe gegen Google

Wegen Android: EU-Kommission verhängt Rekordstrafe gegen Google
+
Markus Söder während seiner Audienz bei Papst Franziskus.

„Ein so reiches Land sollte da mehr machen“

Nach Papst-Audienz: Nun will sich Söder um Obdachlose kümmern

Der päpstliche Aura könnte Einfluss auf Ministerpräsident Markus Söder ausgeübt haben. Bei der Privataudienz mit Franziskus kündigte Söder ein Hilfsprogramm für Obdachlose an.

Vatikanstadt - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat bei seiner Privataudienz bei Papst Franziskus im Vatikan ein Hilfsprogramm für Obdachlose in Großstädten angekündigt. „Ein so reiches Land wie wir sollte da mehr machen“, sagte er im Anschluss an das Vier-Augen-Gespräch mit dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. 

Das könnte Sie auch interessieren:  Journalistin attackiert Söder bei Markus Lanz: „Ich stelle Sie in eine Reihe mit Pegida“

Der Papst habe sehr positiv darauf reagiert. Franziskus hat sich in der Vergangenheit immer wieder persönlich für Obdachlose eingesetzt, im April gab er etwa zu seinem Namenstag an rund 3000 Bedürftige im Vatikan Eis aus.

Band Bayern soll Kommunen besser unterstützen

Laut Söder soll es bei dem Hilfsprogramm, welches „Bayern-Küche“ heißen könne, darum gehen, die Kommunen zu unterstützen. Als Beispiele nannte er Unterbringungsmöglichkeiten sowie die Versorgung mit Essen und Waschgelegenheiten. „Wir wollen den Kommunen bei diesen Aktivitäten helfen“, sagte Söder. In den kommenden Wochen werde die Staatsregierung auf potenzielle Partner zugehen.

Zu Söders Vatikanbesuch:  Söder: Kreuz steht für Grundhaltung

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump reagiert auf heftige Kritik aus eigener Partei: „Ich habe mich versprochen“ 
Donald Trump und Wladimir Putin haben sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki getroffen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels …
Trump reagiert auf heftige Kritik aus eigener Partei: „Ich habe mich versprochen“ 
Trump nach Gipfel mit Putin: "Ich bin nicht pro-russisch"
Von wegen basta. Die Nachwehen vom denkwürdigen Auftritt von US-Präsident Trump auf dem Helsinki-Gipfel mit Kremlchef Putin halten an. Erst muss Trump öffentlich …
Trump nach Gipfel mit Putin: "Ich bin nicht pro-russisch"
Luftangriff auf Rebellen-Stadt in Syrien: Zwölf Zivilisten getötet
Bei einem Luftangriff auf die von Rebellen gehaltene Stadt Nawa im Süden Syriens sind Aktivisten zufolge zwölf Zivilisten getötet worden.
Luftangriff auf Rebellen-Stadt in Syrien: Zwölf Zivilisten getötet
GroKo will mehr Abschiebungen in Maghreb-Staaten veranlassen
Am Freitag wurde der frühere mutmaßliche Bin-Laden-Leibwächter Sami A. abgeschoben - trotz gerichtlichen Verbots. Die Bundesregierung will mehrere Maghreb-Staaten zu …
GroKo will mehr Abschiebungen in Maghreb-Staaten veranlassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.