+
Aiman Mazyek mit Joachim Gauck (li.) und Angela Merkel

„Dabei, die NPD aufzusaugen“

Nach Petrys Absage: Muslime warnen vor radikalisierter AfD

  • schließen

Osnabrück - Der Zentralrat der Muslime beobachtet die jüngsten Entwicklungen in der AfD mit Sorge. Befürchtet wird ein Ende des Dialogs - und ein Ruck Richtung NPD.

Der Parteitag steht an, die gemäßigte Parteichefin hat als Spitzenkandidatin abgesagt, wer den Posten an ihrer statt einnehmen könnte, scheint völlig offen - die schwelenden Richtungsfragen in der AfD bereiten auch Menschen außerhalb der Partei Sorgen. So hat jetzt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, eindringlich vor einer spürbaren Radikalisierung der AfD gewarnt.

Mazyek sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung, Partei-Sprecherin Frauke Petry sei bislang immerhin noch zum kritischen Dialog mit dem Zentralrat der Muslime bereit gewesen. Andere Kräfte aus der Parteiführung verweigerten sich solchen Gesprächen komplett.

„Auf dem Weg, die NPD aufzusaugen“

In diesem Sinne habe Petry in der AfD ohnehin „nie die Hosen“ angehabt, erklärte Mayzek, der dem Zentralrat der Muslime seit 2010 vorsitzt. Er befürchtet nach Petrys Verzicht auf die Rolle als Spitzenkandidat für die Bundestagswahl dennoch eine weitere Radikalisierung der Partei: „Die AfD ist auf dem Weg, die NPD komplett aufzusaugen.“

Ähnlich äußerten sich am Donnerstag auch Politiker verschiedener Parteien. Grünen-Chefin Simone Peter etwa sieht nach Petrys Verzicht „immer mehr rechtsextreme Gesinnung“ in der AfD. „Frauke Petry wird wie einst Bernd Lucke die Geister, die sie rief, nicht mehr los“, sagte Peter der Rheinischen Post. Bernd Riexinger, Vorsitzender er Linken, erklärte der Berliner Zeitung: „Die AfD hat sich so weit nach rechts verschoben, dass Frau Petry sich nicht mehr durchsetzen kann.“

fn/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Wahlkreise ausgezählt: Schock für Union und SPD, AfD-Wert angepasst
Zäsur in der deutschen Politik: Mit der AfD zieht wieder eine Partei rechts der Union in den Bundestag ein. Die SPD stürzt völlig ab. Und Merkel bleibt Kanzlerin - doch …
Alle Wahlkreise ausgezählt: Schock für Union und SPD, AfD-Wert angepasst
„Das Land rückt nach rechts“: Pressestimmen zur Bundestagswahl
Mit Spannung ist das Ergebnis der Bundestagswahl erwartet worden. Die Pressestimmen aus Deutschland und dem Ausland zeigen nun vor allem Besorgnis.
„Das Land rückt nach rechts“: Pressestimmen zur Bundestagswahl
Mehrheit für Offenhaltung von Berliner Flughafen Tegel
Einen nagelneuen Airport wollen die Berliner schon bekommen. Aber auch den über Jahrzehnte lieb gewonnenen Flughafen Tegel behalten. Darauf deutet die Volksabstimmung …
Mehrheit für Offenhaltung von Berliner Flughafen Tegel
Nach Wahlerfolg der AfD: Hunderte Gegner demonstrieren in Deutschlands Großstädten
Der Einzug der AfD in den Bundestag hat hunderte Menschen auf die Straße gebracht. In Berlin, Frankfurt und Köln demonstrierten sie auf Kundgebungen weitgehend friedlich …
Nach Wahlerfolg der AfD: Hunderte Gegner demonstrieren in Deutschlands Großstädten

Kommentare