+
Im türkischen Sincan-Gefängnis in Ankara wurden viele Personen, die mit dem Putschversuch in Verbindung gebracht werden, untergebracht (Archiv).

Zahl höher als gedacht

Nach Putschversuch: Drei weitere Deutsche in der Türkei in Haft

Laut dem Außenministerium befinden sich mehr Deutsche in türkischer Haft als bisher angenommen. Weiter scheint das Ministerium teils gar nicht über die Festnahmen informiert worden zu sein.

Istanbul - Die Zahl der nach dem Putschversuch in der Türkei vor knapp einem Jahr festgenommenen Deutschen hat sich von sechs auf neun erhöht. Darunter seien sieben Männer und zwei Frauen, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amts, Martin Schäfer, am Freitag in Berlin. Er kritisierte, dass sein Ministerium in zwei der drei neuen Fälle nicht von der türkischen Regierung unterrichtet worden sei und dass die deutsche Botschaft bisher keinen der drei Festgenommenen besuchen konnte.

Laut Schäfer handelt es sich bei einem der Festgenommenen um einen Deutschtürken, der seit Ende Mai in Haft ist. Eine Deutsche, die ebenfalls Doppelstaatlerin sein soll, sei in der zweiten Juni-Woche festgenommen worden. Die dritte Festnahme soll sich erst in dieser Woche in Istanbul ereignet haben. Die genauen Vorwürfe nannte Schäfer nicht. Sie stünden aber im Zusammenhang mit dem Umsturzversuch vom Juli 2016.

Zur Frage, ob unter den Verhafteten auch Journalisten seien, sagte der Sprecher: „Ich glaube das nicht, kann das aber nicht völlig ausschließen.“ Es handele sich aber um Strafvorwürfe im Zusammenhang mit dem Putschversuch. Der deutsch-türkische „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel sitzt seit 27. Februar in Untersuchungshaft. Zu den Häftlingen gehört auch die deutsche Übersetzerin Mesale Tolu Corlu. Beiden wird Terrorpropaganda vorgeworfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Drei Deutsche unter den Toten - Weitere Festnahme
In Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast - mehrere Menschen wurden verletzt, mindestens 13 starben. Die Polizei bestätigte eine Festnahme
News-Ticker: Drei Deutsche unter den Toten - Weitere Festnahme
Pietätloser Tweet: Trump vergreift sich nach Barcelona-Anschlag im Ton
Donald Trump hat sich nach dem Anschlag in Barcelona mal wieder zu einem absurden Vergleich auf Twitter verstiegen. Der US-Präsident erinnerte an eine erwiesenermaßen …
Pietätloser Tweet: Trump vergreift sich nach Barcelona-Anschlag im Ton
Merkel bei Wahlkampfauftritten beschimpft
Sachsen bleibt für Politiker ein heikles Pflaster, die "Wutbürger" pöbeln weiter. Wahlkampfauftritte der Kanzlerin werden genutzt, um Stimmung gegen "die da oben" zu …
Merkel bei Wahlkampfauftritten beschimpft
Terror in Barcelona: Was wir wissen und was nicht
Ein weißer Lieferwagen rast auf der Flaniermeile Las Ramblas mitten in Barcelona in Passanten. Es gibt Tote und Verletzte, der Täter lässt den Wagen stehen und flüchtet …
Terror in Barcelona: Was wir wissen und was nicht

Kommentare