+
Ein Beamter der Spurensicherung markiert am 04.01.2016 in Dreieich (Hessen) an der zerstörten Fensterscheibe einer Flüchtlingsunterkunft eine Einschussstelle auf einer zuvor angeklebten, klaren Folie.

Vier Monate später

Nach Schüssen auf Flüchtlingsheim: Verdächtiger festgenommen

Dreieich - Vor drei Monaten schossen Unbekannte in der Nacht auf eine Flüchtlingsunterkunft. Nun konnte die Polizei einen Verdächtigen festnehmen.

Mehr als drei Monate nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft im südhessischen Dreieich hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Dienstag. Laut „Bild“ griff ein Spezialeinsatzkommando der Polizei am frühen Dienstagmorgen in Langen zu.

In der Nacht zum 4. Januar waren mehrere Schüsse auf die Flüchtlingsunterkunft abgefeuert worden, dabei wurde ein 23-jähriger Bewohner im Schlaf leicht am Bein verletzt. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen versuchten Mordes ein. Mitte Februar hatte sie von einer konkreten Spur gesprochen. Die Tat hatte damals großes Entsetzen ausgelöst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Korea-Treffen bietet enorme Chancen“ – doch beim zentralen Thema wird es alles andere als leicht
Nordkoreas Diktator Kim und Südkoreas Präsident Moon treffen sich im Grenzort Panmunjom zum großen Gipfel. Es soll um atomare Abrüstung und eine langfristige …
„Korea-Treffen bietet enorme Chancen“ – doch beim zentralen Thema wird es alles andere als leicht
Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia
Die UN-Mission zur Stabilisierung von Mali ist momentan der größte und gefährlichste Auslandseinsatz der Bundeswehr. Künftig sollen dort sogar noch mehr deutsche …
Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia
Mike Pompeo ist neuer US-Außenminister
Lange Zeit sah es so aus, als sei Mike Pompeo ein Wackelkandidat - dann gab ein Teil der oppositionellen Demokraten seinen Widerstand gegen den außenpolitischen Falken …
Mike Pompeo ist neuer US-Außenminister
Syrische Zeugen berichten über von "inszeniertem Anschlag"
Der mutmaßliche Giftgasangriff im syrischen Duma schürt die Spannungen zwischen West und Ost. Die OPCW-Ermittler suchen nach Spuren. Doch Russland wartet das Ergebnis …
Syrische Zeugen berichten über von "inszeniertem Anschlag"

Kommentare