+
Pornostar Stephanie Clifford, die unter dem Namen Stormy Daniels auftritt, bleibt dabei, dass sie 2006 eine Affäre mit Donald Trump hatte.

Pikantes TV-Interview 

Nach Stormy Daniels Vorwürfen: Trump-Vertrauter wehrt sich 

Pornostar Stephanie Clifford, die unter dem Namen Stormy Daniels auftritt, erhob schwere Vorwürfe gegen Donald Trumps Anwalt Michael Cohen. Dieser hat mittlerweile auf die Anklagen reagiert.

Washington - Nach dem TV-Interview von Ex-Pornostar Stormy Daniels zu deren angeblicher Affäre mit Donald Trump hat dessen Anwalt selbst anwaltliche Hilfe in Anspruch genommen. Daniels, die eigentlich Stephanie Clifford heißt, hatte in dem am Sonntag ausgestrahlten Interview nicht nur behauptet, sie habe 2006 eine intime Affäre mit Präsident Trump gehabt. Sie erklärte auch, sie sei im Jahr 2011 mit körperlicher Gewalt bedroht worden und sie glaube, dass diese Drohung vom Trump-Anwalt Michael Cohen gekommen sei.

Cohens Anwalt reagierte mit einer Unterlassungserklärung

Dessen Anwalt Brent Blakeley sandte der Schauspielerin und Regisseurin am Montag eine Unterlassungserklärung mit der Aufforderung, künftig von „falschen und diffamierenden“ Äußerungen Cohen gegenüber Abstand zu nehmen. Auch Donald Trump meldete sich wie gewohnt via Twitter zu Wort und bezeichnete die Anklage als reine Fake News. 

Besagter Brief liegt unter anderem der US-Zeitung „USA Today“ vor. Daniels und ihr Anwalt Michael Avenatti sollten sich ferner öffentlich entschuldigen.

Daniels hatte in dem am Sonntagabend (Ortszeit) ausgestrahlten Interview unter anderem erklärt, sie sei 2011 von einem Mann auf einem Parkplatz angesprochen und aufgefordert worden, sie solle die Trump-Geschichte „vergessen“. Er soll hinzugefügt haben, es wäre doch schade, wenn der Mutter einer kleinen Tochter etwas zustoßen würde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eskalation in Idlib: Mindestens 22 tote türkische Soldaten
Die Lage in der Rebellenhochburg Idlib in Syrien eskaliert rasant. Offiziellen Angaben zufolge sterben dort unter syrischem Beschuss mindestens 22 türkische Soldaten. …
Eskalation in Idlib: Mindestens 22 tote türkische Soldaten
Vorstand der NRW-CDU unterstützt Laschet und Spahn
Der Wettbewerb um den CDU-Vorsitz nimmt Fahrt auf. Laschet versammelt bereits in NRW seine Truppen hinter sich. Merz will im Redner-Wettstreit an der Basis punkten.
Vorstand der NRW-CDU unterstützt Laschet und Spahn
Türkei öffnet offenbar Grenzen nach Europa für syrische Flüchtlinge: Ankunft von Hunderttausenden erwartet
Im syrischen Idlib wurden offenbar erneut zwei türkische Soldaten bei einem Luftangriff getötet. Erdogan stellte der syrischen Regierung ein Ultimatum. 
Türkei öffnet offenbar Grenzen nach Europa für syrische Flüchtlinge: Ankunft von Hunderttausenden erwartet
GNTM-Kandidatin fliegt brutal aus Club: „Er schleifte mich, während ich versuchte, mich zu wehren...“
Theresia Fischer (27) ist empört. Eigentlich wollte die ehemalige GNTM-Kandidatin nur in Hamburg feiern gehen. Doch nach einer Diskussion flog sie brutal raus. 
GNTM-Kandidatin fliegt brutal aus Club: „Er schleifte mich, während ich versuchte, mich zu wehren...“

Kommentare