„Sie alle tragen mich“: Merkel appelliert vor Kampfabstimmung an Fraktion - und verliert

„Sie alle tragen mich“: Merkel appelliert vor Kampfabstimmung an Fraktion - und verliert
+
Heiko Maas (l.) und Mike Pompeo.

USA seien „wichtiger Partner“

Nach Treffen mit US-Sicherheitsberater: Maas sorgt sich um transatlantisches Verhältnis

Der Streit über das Atomabkommen mit dem Iran könnte nach Ansicht von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) zu einer Belastung für das transatlantische Verhältnis werden.

Washington -  Der Dialog mit der US-Regierung über das Thema werde sich "schwierig" gestalten, sagte Maas am Mittwoch nach einem Treffen mit dem Nationalen Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, in Washington. "Wir machen uns, was den weiteren Weg angeht, durchaus Sorgen um das transatlantische Verhältnis."

Die USA seien aber weiterhin ein "wichtiger Partner", betonte Maas. Daher sei vereinbart worden, in einem "offenen Dialog" zu bleiben. Er habe bei dem Gespräch mit Bolton nochmals "in aller Deutlichkeit" den Willen der Bundesregierung und ihrer europäischen Partner bekräftigt, an dem Abkommen festzuhalten, sagte der Außenminister. "Wir wollen keine Verbreitung von Nuklearwaffen in unserer erweiterten Nachbarschaft." Es müsse alles dafür getan werden, "dass auch der Iran in diesem Abkommen bleibt".

Pompeo hatte „die stärksten Sanktionen in der Geschichte“ angekündigt

Am Mittwochabend (22.00 Uhr MESZ) stand für Maas noch ein Treffen mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo auf dem Programm. Dieser hatte zu Wochenbeginn "die stärksten Sanktionen in der Geschichte" gegen den Iran angekündigt.

US-Präsident Donald Trump hatte am 8. Mai den Ausstieg seines Landes aus dem Atomabkommen und die Wiedereinsetzung der US-Wirtschaftssanktionen gegen den Iran verkündet. Trump fordert ein neues, umfassenderes Abkommen mit Teheran.

AfP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unions-Abgeordnete stürzen Kauder als Fraktionschef
Berlin (dpa) - Die Unionsfraktion im Bundestag hat ihren Vorsitzenden Volker Kauder nach 13 Jahren im Amt gestürzt und Ralph Brinkhaus zum Vorsitzenden gewählt.
Unions-Abgeordnete stürzen Kauder als Fraktionschef
„Sie alle tragen mich“: Merkel appelliert vor Kampfabstimmung an Fraktion - und verliert
Erdbeben bei der Union: Merkel-Vertrauter Kauder als Fraktionschef abgewählt. Sowohl Angela Merkel als auch CSU-Chef Seehofer hatten sich für Kauder ausgesprochen. …
„Sie alle tragen mich“: Merkel appelliert vor Kampfabstimmung an Fraktion - und verliert
Landtagswahl 2018 im Stimmkreis Weilheim-Schongau
Bei der Landtagswahl 2018 in Bayern treten im Stimmkreis Weilheim-Schongau zwölf Direktkandidaten an. Hier finden Sie die wichtigsten regionalen Infos zur Wahl.
Landtagswahl 2018 im Stimmkreis Weilheim-Schongau
Missbrauchs-Studie schlimmer als gedacht: Selbst im Beichtstuhl an Kindern vergangen
Wer in der katholischen Kirche zur Beichte geht, soll sich seiner Sünden entledigen können. Doch was Priester in Deutschland im Beichtstuhl machten, ist das genaue …
Missbrauchs-Studie schlimmer als gedacht: Selbst im Beichtstuhl an Kindern vergangen

Kommentare