+
Wladimir Putin (l), Präsident von Russland, und Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, sprechen auf einer Pressekonferenz

Putin ein „lieber Freund“

Nach Treffen mit Putin: Erdogan will Handel mit Russland deutlich ausbauen

Die Türkei will den Handel mit Russland ausbauen und künftig noch mehr russische Touristen ins Land locken. Erdogan betonte nach einem Treffen die starken Beziehungen zu Russland.

Ankara - Die Türkei will den Handel mit Russland deutlich ausbauen und künftig noch mehr russische Touristen ins Land locken. Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Dienstagabend nach einem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in Ankara, das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern habe im vergangenen Jahr um 32 Prozent auf 22 Milliarden Dollar zugenommen. Ziel sei es, dieses Volumen auf 100 Milliarden Dollar zu steigern. Einen Zeitrahmen dafür nannte Erdogan nicht.

Der türkische Präsident sagte weiter, im vergangenen Jahr seien mehr als 4,7 Millionen russische Touristen in die Türkei gekommen. Sie hätten damit die größte Gruppe der Urlauber gestellt. Man hoffe, dass diese Zahl auf sechs Millionen ansteige. Erdogan nannte Putin einen „lieben Freund“ und betonte die starken Beziehungen zu Russland. Dass Putins erste Auslandsreise seit seiner Wiederwahl in die Türkei geführt habe, unterstreiche die Bedeutung dieser Beziehungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Abtreibungskompromiss droht eine neue Koalitionskrise
Werbung für Abtreibungen bleibt verboten - aber die Informationen für Frauen, die ungewollt schwanger geworden sind, sollen verbessert werden. Der Regierungskompromiss …
Wegen Abtreibungskompromiss droht eine neue Koalitionskrise
„Er hat mich enttäuscht“: Merz-Anhänger (CDU) erklärt, warum er lieber Kramp-Karrenbauer wählte
Die CDU hat offenbar einen Geheimplan für die Merkel-Nachfolge: Kramp-Karrenbauer könnte demnach schon früher Kanzlerin werden. Ihr Name bereitet Reportern aber jetzt …
„Er hat mich enttäuscht“: Merz-Anhänger (CDU) erklärt, warum er lieber Kramp-Karrenbauer wählte
AfD-Politikerin erneut bei Wahl zur Bundestagsvize durchgefallen
Die AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ist bei der Wahl zur stellvertretenden Bundestagspräsidentin erneut durchgefallen.
AfD-Politikerin erneut bei Wahl zur Bundestagsvize durchgefallen
Alice Weidel: Lähmungserscheinungen! AfD-Politikerin kann Wohnung nicht verlassen
Alice Weidel kann ihre Wohnung derzeit nicht verlassen. Die AfD-Politikerin ist weitestgehend ans Bett gefesselt. Ihre Sprecher bestätigt: Sie wurde in einer Klinik …
Alice Weidel: Lähmungserscheinungen! AfD-Politikerin kann Wohnung nicht verlassen

Kommentare