Russischer Jet abgeschossen - türkisches Schiff abgedrängt

Nach Zwischenfällen: Putin sagt Gespräch mit Erdogan ab

Moskau - Die russische Regierung hat die Absage eines ursprünglich für Dienstag geplanten Treffens von Staatschef Wladimir Putin mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan bestätigt.

Im Zuge des Streits zwischen Russland und der Türkei ist ein für diesen Dienstag geplantes Treffen von Präsident Wladimir Putin mit seinem Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan abgesagt worden. Das in St. Petersburg vorgesehene Gespräch finde nicht statt, sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow am Montag in Moskau. Die Beziehungen beider Länder sind nach dem Abschuss eines russischen Jets durch die Türkei im syrisch-türkischen Grenzgebiet am 24. November äußerst angespannt.

Im Schwarzen Meer zwang die russische Marine ein türkisches Schiff zur Kursänderung. Das Handelsschiff habe die Route eines russischen Schleppverbandes mit einer Ölplattform gekreuzt und nicht auf Funksprüche reagiert, teilte die Energiefirma Tschernomorneftegaz am Montag mit. Agenturberichten zufolge nötigten ein Schiff der russischen Küstenwache und ein Schnellboot der Schwarzmeerflotte den türkischen Frachter zum Abdrehen. Am Sonntag hatte ein russisches Kriegsschiff in der Ägäis ein türkisches Boot mit Warnschüssen zur Kursänderung gezwungen.

Wegen des bilateralen Streits fürchten Beobachter Ausschreitungen am Rande des Europa-League-Spiels zwischen Lokomotive Moskau und Fenerbahce Istanbul. Beide Fußballvereine treffen im Februar aufeinander, wie die Auslosung am Montag ergab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Nach dem Shutdown in den USA hat der Senat in Washington am Samstag eine Sondersitzung einberufen, um doch noch eine Lösung im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und …
Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein großes Hotel. Die Gefechte der Spezialkräfte mit den Angreifern dauern Stunden. Gleichzeitig …
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Er liefert sich derzeit ein Fernduell mit Martin Schulz: Juso-Chef Kühnert organisiert den Widerstand gegen eine weitere große Koalition. Am Sonntag wird abgerechnet. …
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß
Seit über einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß

Kommentare