+
Straßenmusiker Herbert Nussbaum alias "Nackter Cowboy".

Kommunalwahl in Düsseldorf

"Nackter Cowboy" mit mehr Stimmen als Republikaner

Düsseldorf - Der wohl ungewöhnlichste Kandidat bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen, der „nackte Cowboy“, hat 2850 Stimmen erhalten.

Das entspricht einem Prozentanteil von 1,26 Prozent. Straßenmusiker Herbert Nussbaum, der weitgehend nackt unterwegs ist und sich selbst als „nackten Cowboy“ bezeichnet, lag damit als Oberbürgermeister-Kandidat noch vor dem Kandidaten der rechtsradikalen Republikaner und einem weiteren Einzelbewerber. Nussbaum hat für die fällige Stichwahl bereits eine Wahlempfehlung für den Herausforderer von Amtsinhaber Dirk Elbers, den SPD-Kandidaten Thomas Geisel, abgegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Programm bleibt unkonkret: Ein bisschen Steuern, ein bisschen Rente
Sicherheit, Familienpolitik, Steuern: Die SPD hat Eckpunkte ihres Wahlprogramms vorgestellt. Damit will Parteichef Martin Schulz wieder in die Offensive kommen. Selbst …
SPD-Programm bleibt unkonkret: Ein bisschen Steuern, ein bisschen Rente
Union will Steuern senken und mehr investieren
Viel Zeit bleibt nicht: Anfang Juli will die Union ein gemeinsames Wahlprogramm vorlegen. Inhaltlich sind CDU und CSU in vielen Punkten schon auf einer Wellenlänge. Aber …
Union will Steuern senken und mehr investieren
Wahlkampf-Themen der Union: Ein Ablenkungsmanöver?
Wahlkampf ist die wuchtige Zeit der Versprechen. Die Union will mit Themen punkten – aber ist das alles inszeniert? Ein Kommentar von Merkur-Politikchef Mike Schier.
Wahlkampf-Themen der Union: Ein Ablenkungsmanöver?
Merkel bei Treffen mit Seehofer: Flüchtlingsstreit mit CSU ist abgehakt
München - Am Montag nehmen Horst Seehofer und Bundeskanzlerin Angela Merkel an der dreitägigen Unions-Klausur in München teil. Vor allem die innere Sicherheit soll im …
Merkel bei Treffen mit Seehofer: Flüchtlingsstreit mit CSU ist abgehakt

Kommentare