+
Ein Tornado vom Taktischen Luftwaffengeschwader 51 "Immelmann" beim ersten Start von der Air Base Incirlik. Foto: Bundeswehr/Falk Bärwald/Archiv

Gefährliche Mission

Nächste "Tornados" starten zum Syrien-Einsatz

Jagel/Büchel - Vier weitere deutsche "Tornado"-Aufklärungsjets starten zum Einsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in die Türkei: Zwei vom schleswig-holsteinischen Jagel, zwei vom Fliegerhorst Büchel in der Eifel.

Ziel der Jets ist der Nato-Stützpunkt Incirlik in der Türkei. An Bord sind jeweils ein Pilot und ein Waffensystemoffizier. Auf ihrem Weg in die Türkei werden die Tornados in der Luft betankt, sagte der Sprecherin Jagel.

Ab Mitte Januar sollen von Incirlik insgesamt sechs deutsche "Tornados" zu Aufklärungsflügen nach Syrien fliegen. Der Einsatz in Syrien gilt als eine der heikelsten Missionen in der Geschichte der Bundeswehr.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD-Politiker Höcke nennt Holocaust-Gedenken eine "Schande"
Dresden (dpa) - Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit massiver Kritik am Holocaust-Gedenken der Deutschen Empörung ausgelöst.
AfD-Politiker Höcke nennt Holocaust-Gedenken eine "Schande"
Gauck blickt auf Amtszeit im Bellevue zurück
Berlin (dpa) - Zwei Monate vor dem Ende seiner Amtszeit zieht Bundespräsident Joachim Gauck Bilanz.
Gauck blickt auf Amtszeit im Bellevue zurück
Trumps Wirtschaftspolitik: „Wir wären einer der Hauptverlierer“
Davos - Die Wirtschaftspolitik des neuen US-Präsidenten Trump könnte zur Gefahr für Deutschland werden, sagt Ökonom Clemens Fuest. Ein Interview am Rande des …
Trumps Wirtschaftspolitik: „Wir wären einer der Hauptverlierer“
Steuerdebatte in der CSU: Seehofer spricht Machtwort
Bad Staffelstein – Ein Machtwort und leises Murren beim Start der CSU-Klausur: Parteichef Horst Seehofer würgt die Steuerdebatte in der Union ab. 
Steuerdebatte in der CSU: Seehofer spricht Machtwort

Kommentare