+
Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Mitte April während einer Sitzung des Bundeskabinetts in Berlin.

Innerhalb von drei Jahren

Um 750 Millionen: Nahles kürzt Jobcenter Geld

Berlin - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will die Mittelzusagen für Jobcenter in den nächsten drei Jahren um rund 750 Millionen Euro kürzen.

Dies habe das Arbeitsministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der grünen Arbeitsmarktpolitikerin Brigitte Pothmer bestätigt, berichtete die "Welt".

"Die Spielräume der Jobcenter werden dadurch erheblich eingeschränkt", sagte Pothmer. Grund der Kürzungen bei den Fördermitteln für 4,3 Millionen erwerbsfähige Hartz-IV-Empfänger sei, dass Nahles die Gelder für ein Sonderprogramm für 43 000 Langzeitarbeitslose benötige, schrieb die Zeitung.

Betroffen seien langfristige Maßnahmen wie etwa die mehrjährige Berufsausbildung junger Arbeitsloser, sagte Pothmer. Die grüne Arbeitsmarktpolitikerin fürchte nun ein Förderchaos in den Jobcentern. "Die Nachricht ereilte die Jobcenter mitten in den Programm- und Finanzplanungen für die kommenden Jahre", sagte Pothmer.

Proteste gegen die Kürzungen gebe es bereits aus Bremen und Nordrhein-Westfalen. Die Planungen der Jobcenter vor Ort würden massiv in Frage gestellt, habe der Bremer Arbeitssenator Martin Günther (SPD) in einen Brief an das Bundesarbeitsministerium beklagt Die Kürzungen müssten zurückgenommen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen
Die SPD hatte sich 2013 vorgenommen, die deutschen Rüstungslieferungen ins Ausland zu bremsen. Unter dem Strich ist das nicht gelungen. Die Jahre 2015 bis 2017 waren die …
Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen
Überfall auf Büro von Hilfsorganisation in Afghanistan
Erst am Wochenende hatten die Taliban ein großes Hotel in Kabul angegriffen und mindestens 20 Menschen getötet, darunter eine Deutsche. Nun sind Bewaffnete in das Büro …
Überfall auf Büro von Hilfsorganisation in Afghanistan
Neunter Abschiebeflug in Afghanistan angekommen
Kabul (dpa) - Ein Abschiebeflug mit abgelehnten afghanischen Asylbewerbern aus Deutschland an Bord ist in Kabul gelandet.
Neunter Abschiebeflug in Afghanistan angekommen
Jusos werben für Parteieintritte - SPD-Generalsekretär übt Kritik
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun sollen die GroKo-Verhandlungen zeitnah beginnen. Alle News im Ticker.
Jusos werben für Parteieintritte - SPD-Generalsekretär übt Kritik

Kommentare