+
Ein Flüchtling in einem Büro der Agentur für Arbeit. Arbeitsministerin Nahles hält vorübergehende Lohnsubventionen für Flüchtlinge für denkbar. Foto: Sebastian Kahnert

Integration in Arbeitsmarkt

Nahles: Lohnkostenzuschüsse für Flüchtlinge denkbar

Berlin (dpa) - Um Firmen die Entscheidung für Ausbildung oder Einstellung von Flüchtlingen zu erleichtern, hält Arbeitsministerin Andrea Nahles vorübergehende Lohnsubventionen für denkbar: "Lohnkostenzuschüsse können funktionieren, das kennen wir in anderen Bereichen".

"Ich möchte das aber nicht auf Dauer, für eine Anfangszeit bin ich dabei", sagte die SPD-Politikerin dem "Weser-Kurier".

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums belegen immer mehr Flüchtlinge Integrationskurse. Allerdings dauere die Wartezeit bis zum Beginn durchschnittlich vier Monate, schreibt die "Passauer Neue Presse". Das sei "inakzeptabel", kritisierte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Brigitte Pothmer. Sie appellierte an die Bundesregierung, "komplett auf das komplizierte Antragsverfahren" zu verzichten.

"Asylsuchende, die Deutsch lernen wollen, sollten dabei unterstützt und nicht auf die Wartebank geschoben werden", sekundierte der migrationspolitische Sprecher der Grünen, Volker Beck.

Dem Bericht zufolge benötigten die Behörden für die Beantragung einer Kurszulassung rund acht Wochen. Wer die Zulassung hat, muss im Durchschnitt 55 weitere Tage bis zur ersten Kursstunde warten. Im Saarland sind es sogar 70 Tage, am schnellsten geht es mit 47 Tagen in Schleswig-Holstein und Thüringen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinmeier: „Populisten und Vereinfachern entgegentreten“
München - Knapp zwei Monate nach seiner Vereidigung startet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier heute in Bayern seine obligatorische Antrittsreise durch ganz …
Steinmeier: „Populisten und Vereinfachern entgegentreten“
Rückschläge für Trump bei Mauerbau und Einwanderungspolitik
Es ist ein Prestigeobjekt, mit dem Trump auf jeder seiner Wahlkampfveranstaltungen geworben hat: der Bau einer Mauer zu Mexiko. Die Pläne dafür muss er aber verschieben. …
Rückschläge für Trump bei Mauerbau und Einwanderungspolitik
30 Tote in Venezuela: Opposition sieht "perfekten Sturm"
Quo vadis Venezuela? Der Blutzoll bei den Protesten ist hoch, die Generalstaatsanwältin fordert, sich an einen Tisch zu setzen. Frieden lasse sich nun mal nicht …
30 Tote in Venezuela: Opposition sieht "perfekten Sturm"
Hochschulgesetz: Brüssel startet Verfahren gegen Ungarn
Brüssel - Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn wegen des umstrittenen neuen Hochschulgesetzes eingeleitet.
Hochschulgesetz: Brüssel startet Verfahren gegen Ungarn

Kommentare