+
Bundesarbeitsministerin Nahles sieht keinen Grund, die Dokumentationspflichten beim Mindestlohn aufzuweichen. Foto: Frank Rumpenhorst/Symbol

SPD: Mindestlohn ohne Arbeitszeitnachweis "zahnloser Tiger"

Berlin (dpa) - Die SPD lehnt die Änderungswünsche der Union beim Mindestlohn kategorisch ab. "Wir alle sind gut beraten, ein Gesetz nicht wenige Tage nach Inkrafttreten wieder infrage zu stellen", sagte die Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführerin Christine Lambrecht.

"Pflichtbewusstes Arbeiten sieht anders aus. Da weiß man, was man beschließt", sagte Lambrecht. Ohne die beschlossenen Dokumentationspflichten sei das Mindestlohngesetz ein "zahnloser Tiger".

Die Union stehe unter massivem Druck aus der Wirtschaft. Die CDU/CSU-Fraktion will die Schwelle für den Nachweis der Arbeitszeit der Mitarbeiter von 2958 Euro brutto Monatsgehalt auf 1900 Euro herabsetzen. Man nehme den Union-Wunsch "zur Kenntnis", sagte Lambrecht.

Bundesarbeitsministerium zum Mindestlohn

Gesetzentwurf Mindestlohn Bundesregierung

Infos der Bundesregierung zum Mindestlohn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slowakischer Ex-Minister soll Mord bestellt haben
Die slowakische Polizei hat am Montag den ehemaligen Wirtschaftsminister Pavol Rusko verhaftet. Ihm wird vorgeworfen einen Mord bestellt zu haben.
Slowakischer Ex-Minister soll Mord bestellt haben
SPD und Grüne in Niedersachsen treffen sich zu Sondierungsgesprächen
Nach der Wahl in Niedersachsen vor gut einer Woche, beginnen nun die ersten Gespräche zwischen den Parteien. Ministerpräsident Stephan Weil trifft sich zunächst mit den …
SPD und Grüne in Niedersachsen treffen sich zu Sondierungsgesprächen
Orban erklärt Ost-Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone“
In einer Rede hat der ungarische Präsident Viktor Orban Ost-und Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone erklärt“. Diese Ländern seien die einzigen die Widerstand leisten …
Orban erklärt Ost-Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone“
Fall Bergdahl: Militärgericht beschäftigt sich mit Trump-Kommentaren
Im Verfahren gegen den US-Soldaten Bowe Bergdahl, der 2014 in einem umstrittenen Gefangenenaustausch freigekommen war, hat sich das Militärgericht mit Äußerungen von …
Fall Bergdahl: Militärgericht beschäftigt sich mit Trump-Kommentaren

Kommentare