+
In Paris wird mit einer Gedenkfeier den Opfern der Terroranschläge von Paris gedacht.

Zeremonie im Invalidendom

Nationale Gedenkfeier für Terroropfer in Paris

Paris - Zwei Wochen nach den Terroranschlägen von Paris gedenkt Frankreich am Freitag der Opfer. Mehr als 1000 geladene Gäste werden am Vormittag zu einer Zeremonie am Invalidendom erwartet, darunter zahlreiche Angehörige der 130 Toten.

Frankreichs Präsident François Hollande hält im Ehrenhof des Gebäudekomplexes eine Rede. Anlässlich der Gedenkfeier sind die französischen Bürger aufgerufen, ihre Häuser und Wohnungen mit der blau-weiß-roten Landesflagge zu schmücken.

Islamistische Terroristen hatten am 13. November nahezu zeitgleich an dem Stadion "Stade de France", dem Konzertsaal "Bataclan" und mehreren Cafés und Restaurants im Osten von Paris zugeschlagen. Sie schossen mit Sturmgewehren, einige sprengten sich selbst in die Luft.

In Frankreich gilt seitdem der Ausnahmezustand. Präsident Hollande bemüht sich zudem, Russland und den Westen zu einer breiten Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zusammenzuführen.

Alle neuen Entwicklungen zu den Ermittlungen um die Anschlägen von Paris lesen Sie in unserem News-Ticker.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe verhindern
London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May wird ihre nächste drohende Brexit-Schlappe im Parlament höchstwahrscheinlich mit einem Kompromiss verhindern.
Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe verhindern
Gabriel: "Dann wird sich der Abstieg der Sozialdemokraten fortsetzen"
Der frühere SPD-Parteichef Sigmar Gabriel wünscht sich wieder mehr "rot" bei den Sozialdemokraten. Für Gabriel geht es um nicht weniger als die Existenz der gesamten …
Gabriel: "Dann wird sich der Abstieg der Sozialdemokraten fortsetzen"
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, auch sonst war und ist Spektakel garantiert: Alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker.
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis
Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt
Die CSU hat gesprochen: Zumindest im Amt des Parteichefs darf Horst Seehofer weitermachen. Trotzdem bricht eine neue Ära an.
Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt

Kommentare