Mann sticht mehrere Menschen in Finnland nieder

Mann sticht mehrere Menschen in Finnland nieder
+
Nato-Übung "Trident Juncture" im spanischen Chinchilla. An verschiedenen Schauplätzen waren in den vergangenen Wochen rund 36 000 Soldaten an der Übung beteiligt. Foto: MANU

Nato beginnt Schlussmanöver der größten Übung seit 13 Jahren

Saragossa (dpa) - Im spanischen Saragossa beginnt heute das Abschlussmanöver der größten Nato-Übung seit 13 Jahren.

Nach Angaben des Verteidigungsbündnisses werden auf einem Truppenübungsgelände rund 1800 Soldaten unterschiedlicher Teilstreitkräfte den Einsatz in einem Konflikt trainieren. Auch die deutsche Bundeswehr ist mit dabei. Als Beobachter werden unter anderem Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, ranghohe Militärs sowie Vertreter der Mitgliedstaaten erwartet.

Insgesamt haben sich an der Übung mit dem Namen "Trident Juncture" (Dreizackiger Verbindungspunkt) in den vergangenen Wochen rund 36 000 Soldaten beteiligt. Schauplätze waren Italien, Portugal und Spanien sowie die angrenzenden Atlantik- und Mittelmeerseegebiete. Die Nato betont, dass die Übung keine direkte Reaktion auf die Politik Russlands und den Ukraine-Konflikt ist. Nach Angaben des deutschen Nato-Generals Hans-Lothar Domröse werden allerdings gezielt Fähigkeiten trainiert, die in ähnlichen Krisensituationen in einem Nato-Land eine Rolle spielen könnten.

Bundeswehr zu Trident Juncture 2015

Nato zu Trident Juncture 2015

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter der in Charlottesville Getöteten will Trump nicht sprechen
Susan Bro, Mutter der am vergangenen Samstag bei einer Rassistenkundgebung in Charlottesville von einem Auto getöteten Heather Heyer, will nicht mehr mit US-Präsident …
Mutter der in Charlottesville Getöteten will Trump nicht sprechen
Luftangriffe auf IS in Syrien: Mehr als 80 Zivilisten sterben
Bei Luftangriffen der US-geführten internationalen Koalition auf die nordsyrische IS-Hochburg Al-Rakka sind Aktivisten zufolge seit Wochenanfang mehr als 80 Zivilisten …
Luftangriffe auf IS in Syrien: Mehr als 80 Zivilisten sterben
Erdogan mischt sich in den Bundestagswahlkampf ein
Zwischen Deutschland und der Türkei herrscht eine zunehmend frostige Stimmung. In kaum einem Punkt herrscht Einigkeit. Jetzt will Erdogan die Deutschtürken zur …
Erdogan mischt sich in den Bundestagswahlkampf ein
Schon wieder ein Anschlag: Warum der IS in Europa gefährlich bleibt
Mit Terroranschlägen wollen die IS-Extremisten ihre militärischen Niederlagen kompensieren. Ein baldiges Ende der Miliz ist nicht in Sicht. Sie profitiert zu sehr von …
Schon wieder ein Anschlag: Warum der IS in Europa gefährlich bleibt

Kommentare