+
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Einheiten auf Weg ins Mittelmeer

Stoltenberg "besorgt" über russische Kriegsschiffe

Brüssel - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat sich "besorgt" über die Verlegung einer russischen Kriegsschiffflotte ins Mittelmeer geäußert.

Es bestehe die Befürchtung, dass Russland so die Angriffe auf die syrische Stadt Aleppo verstärken könnte, sagte Stoltenberg am Donnerstagabend in Brüssel. Dies würde "menschliches Leid" vergrößern. Der Flottenverband aus dem russischen Flugzeugträger "Admiral Kusnezow" und sieben weiteren Kriegsschiffen hatte am Donnerstag die Nordsee passiert. Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hatte die Entsendung des Flugzeugträgers ins östliche Mittelmeer vor Wochen angekündigt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen gegen Donald Trump: Landet der Präsident im Gefängnis? US-Magazin mit bahnbrechenden Details
Ermittlungen gegen Donald Trump: Landet der Präsident im Gefängnis? US-Magazin mit bahnbrechenden Details
Moria: Schockierendes Video aus neuem Flüchtlingscamp aufgetaucht - Menschen großer Gefahr ausgesetzt?
Moria: Schockierendes Video aus neuem Flüchtlingscamp aufgetaucht - Menschen großer Gefahr ausgesetzt?
Schwuler Kanzler? Merz löst mit Interview heftige Empörung aus: Laschet reagiert im TV - „Das geht zu weit“
Schwuler Kanzler? Merz löst mit Interview heftige Empörung aus: Laschet reagiert im TV - „Das geht zu weit“
Merkel-Widersacher Merz: Er fällt hartes Urteil zu Moria-Flüchtlingen: „Dauerhaft keine Perspektive“
Merkel-Widersacher Merz: Er fällt hartes Urteil zu Moria-Flüchtlingen: „Dauerhaft keine Perspektive“

Kommentare