+
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg schickte eine deutliche Warnung nach Moskau.

Alliierte und Ukraine sind besorgt

Nato warnt Russland: Keine Atomwaffen auf der Krim

Belek - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland vor einer Stationierung von Atomwaffen auf der annektierten Schwarzmeerhalbinsel Krim gewarnt.

Die Alliierten und die Ukraine seien tief besorgt über Äußerungen der russischen Führung, dass dies eine Option sei, sagte der Norweger am Mittwoch nach einem Außenministertreffen im türkischen Badeort Belek. Eine Stationierung von Atomwaffen auf der Krim könne wie Pläne für eine weitere Aufrüstung in anderen Teilen der Schwarzmeerregion neue Instabilität verursachen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche
Die Union würde gerne mit der SPD regieren - aber gilt das auch umgekehrt? Ob es überhaupt zu Koalitionsgesprächen kommt, entscheidet der SPD-Parteitag am Sonntag. Die …
SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche
AfD-Bundesspitze entmachtet Landesvorstand in Niedersachsen
Die Absage des Sonderparteitags galt als ein Höhepunkt im Clinch bei der niedersächsischen AfD. In den Streit greift nun der Bundesvorstand der Partei ein und entmachtet …
AfD-Bundesspitze entmachtet Landesvorstand in Niedersachsen
So werben die GroKo-Befürworter um die zögerliche SPD
Die Union würde gerne mit der SPD regieren - aber gilt das auch umgekehrt? Ob es zu Koalitionsgesprächen kommt, entscheidet der SPD-Parteitag. Die Befürworter legen sich …
So werben die GroKo-Befürworter um die zögerliche SPD
Drohender „Shutdown“: Trump sagt seine Ferien ab
Angesichts des drohenden Stillstandes von Teilen des öffentlichen Dienstes in den USA hat Präsident Donald Trump seine für den Freitagnachmittag (Ortszeit) geplante …
Drohender „Shutdown“: Trump sagt seine Ferien ab

Kommentare