Sitzt im Deutschen Bundestag: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.
+
Sitzt im Deutschen Bundestag: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.

Es geht um 17.850 Euro

Nebeneinkünfte nicht gemeldet: Karl Lauterbach nennt Hintergründe - „Ich war entsetzt“

  • Patrick Mayer
    VonPatrick Mayer
    schließen

Karl Lauterbach hat Nebeneinkünfte nicht an den Deutschen Bundestag gemeldet. Jetzt äußert sich der Corona-Experte der SPD dazu.

München/Berlin - Er gilt als der Experte Deutschlands in der Coronavirus-Pandemie schlechthin: Karl Lauterbach. Doch aktuell steht der SPD-Gesundheitspolitiker auch wegen einer anderen Angelegenheit im Fokus. Denn: Wie die Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock hat auch er - eigenen Aussagen zufolge - Nebeneinkünfte nicht an den Deutschen Bundestag gemeldet.

Karl Lauterbach meldet Nebeneinkünfte nach: Deutschlands Corona-Experte erklärt Versäumnis

Zur Einordnung: Die Abgeordneten sind angehalten, der Verwaltung des Parlaments Nebeneinkünfte mitzuteilen. Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hatte jüngste für Aufsehen gesorgt, als sie solche Sonderzahlungen in Höhe von 25.000 Euro erst deutlich nachträglich dem Deutschen Bundestag meldete. Und das so kurz vor der Bundestagswahl 2021 am 26. September.

Schließlich teilte Lauterbach am Pfingstwochenende via Twitter mit, dass er vergessen habe, Nebeneinkünfte zu melden. „Dabei fiel meinem Büro auf, dass alle Nebeneinnahmen aus 2018/19, 17.850 Euro für 4 Vorträge, noch nicht gemeldet waren. Riesenfehler, für den ich gerade stehe: 17.850 Euro spende ich für Indien“, schrieb der Rheinländer in seinem Posting bei Social Media.

Jetzt äußerte sich Lauterbach in einem Interview ein weiteres Mal zu der Angelegenheit. „Ich kann nur wiederholen: Es ist mir unglaublich unangenehm. Mir ist eine gute Buchhaltung sehr wichtig. Das ist mir noch nie passiert, ich war entsetzt“, sagte der 58-Jährige der Bild und schilderte die angeblichen Hintergründe des Versäumnisses: „Es ist mir unglaublich unangenehm. Wegen meiner Augen-OP vor vier Wochen kam ich erst jetzt dazu, einen Buch-Honorarvorschuss zu melden. Dabei ist meinem Team aufgefallen, dass in der gesamten Legislaturperiode noch keine einzige Nebeneinkunft beim Bundestag gemeldet wurde. Es gab wohl ein Missverständnis bei der Zuständigkeit.“

Karl Lauterbach meldet Nebeneinkünfte nach: Deutschlands Corona-Experte erklärt Versäumnis

Laut Lauterbach handele es sich dabei um „meine einzigen Nebeneinkünfte in dieser Legislaturperiode (seit 2017, d. Red.). 17.850 Euro in vier Jahren plus ein Buchvorschuss“.

Er schreibe aktuell ein Buch über Wissenschaft und Politik, der Vorschuss habe 31.000 Euro betragen, erzählte der Bundestagsabgeordnete der Bild weiter und meinte: „Abgesehen vom Buch: Das machen andere in einem Monat. Mir geht es nicht ums Geld. Ich arbeite Tag und Nacht für den Bundestag. In der freien Wirtschaft könnte ich ganz andere Summen verdienen.“ (pm)

Auch interessant

Kommentare