+
Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu kritisiert Deutschland scharf. 

Bundesrepublik sei türkeifeindlich 

Neidisch? Türkischer Außenminister attackiert Deutschland

Istanbul - Die türkische Regierung setzt ihre Angriffe gegen Deutschland fort. Jetzt hat sich die türkische Außenminister zu Wort gemeldet. 

Die Bundesrepublik sei das Land, das „Terroristen“ aus der Türkei am stärksten unterstütze, sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu am Dienstag in Ankara. Gülen-Anhänger würden „mit offenen Armen“ empfangen. Anhänger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK könnten ungehindert agieren. „In jeder Stadt Deutschlands sammeln PKK-Anhänger Geld für die PKK und den Terror. Das weiß Deutschland, die deutsche Regierung, nur zu gut.“ Der Minister fügte hinzu: „Dass alle Terroristen Deutschland bevorzugen, ist kein Zufall.“

Cavusoglu wettert: „Was habt Ihr für ein Problem mit der Türkei?“

Cavusoglu attestierte der Bundesrepublik „Türkeifeindlichkeit“. Es scheine so, als würde Deutschland nicht wollen, „dass die Türkei sich entwickelt und Fortschritte macht“, sagte der Außenminister. „Was habt Ihr für ein Problem mit der Türkei?“, fragte er an die Adresse der Deutschen. „Wieso seid Ihr neidisch auf die Türkei?“

Die Regierung in Ankara hält den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Drahtzieher des Putschversuches von Mitte Juli. Die PKK steht sowohl in der Türkei als auch in der EU und in den USA auf der Liste der Terrororganisationen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel
Militante Palästinenser feuern 220 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet. Israel bombardiert Dutzende Hamas-Ziele in dem schmalen Küstenstreifen. Hält eine …
Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel
Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf
Die Regierung in Rom kennt kein Pardon: Wieder lässt sie gerettete Migranten stundenlang im Mittelmeer ausharren. Die Taktik scheint aufzugehen.
Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas
Donald Trump hat bei seinem Großbritannien-Besuch die Gastgeber irritiert. Bei der Queen patzte er gleich mehrfach. Und dann bezeichnete er auch noch die EU als „Feind“. …
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas
Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner“
US-Präsident Donald Trump hat die EU, Russland und China in einem Interview als "Gegner" bezeichnet.
Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.