+
Neil Young ist nicht gut auf Donald Trump zu sprechen.

"Rockin' In The Free World"

Donald Trump hat Ärger mit Sänger Neil Young

New York - Der Milliardär Donald Trump bekommt Ärger, kaum dass er seine Bewerbung für die republikanische Präsidentschaftskandidatur in den USA im Jahr 2016 bekannt gegeben hat.

Weil der Baulöwe dies am Dienstag unter den Klängen des Lieds "Rockin' In The Free World" von Neil Young tat, legte der kanadische Musiker nur Stunden später Beschwerde ein.

In einer Erklärung des Songschreibers, Sängers und Gitarristen hieß es, Trump sei zur Verwendung des Musiktitels aus dem Jahr 1989 nicht berechtigt. Im Übrigen unterstütze Young die Kandidatur des demokratischen US-Präsidentschaftsbewerbers Bernie Sanders. Hinter Sanders stehen in den USA zahlreiche linksgerichtete Gruppen und Umweltbewegungen, denen sich auch Young verbunden fühlt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich
Etwa 3,2 Millionen EU-Bürger leben derzeit in Großbritannien. Sie brauchen dafür bislang keine besondere Erlaubnis. Das könnte sich nach dem geplanten Austritt des …
EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich
Wegen Trump: Viele Deutsche verlieren Vertrauen in die USA
Die USA wirken auf die Deutschen seit Donald Trumps Amtsantritt unsympathischer, das zeigt eine Umfrage. Viele schließen Amerika sogar als Urlaubsland aus. 
Wegen Trump: Viele Deutsche verlieren Vertrauen in die USA
Ist die Dresdner Frauenkirche im Fadenkreuz von Terroristen? Das sagt die Polizei
Trotz der Erwähnung der Dresdner Frauenkirche in einem Propagandamagazin der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sieht die Polizei keine veränderte Bedrohungslage für die …
Ist die Dresdner Frauenkirche im Fadenkreuz von Terroristen? Das sagt die Polizei

Kommentare