+
Sein Gesundheitszustand gilt als kritisch: Nelson Mandela.

Südafrika in Sorge

Mandelas Zustand wieder verschlechtert

Kapstadt - Die schwere Lungenentzündung macht Nelson Mandela weiterhin zu schaffen. Sein Gesundheitszustand hat sich verschlechtert und Südafrika bangt um seinen ersten schwarzen Präsidenten.

Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela kämpft weiter mit den Folgen einer schweren Lungenentzündung. Sein Gesundheitszustand bleibe kritisch, sagte Südafrikas Präsident Jacob Zuma am Montag. Die behandelnden Ärzte hätten ihm gesagt, dass es in den vergangenen 24 Stunden eine deutliche Verschlechterung gegeben habe. Nach nunmehr 17 Tagen im Krankenhaus rief Zuma die Menschen dazu auf, für den 94-Jährigen zu beten.

Zuma berichtete, Mandela habe bereits geschlafen, als er ihn am Sonntagabend besucht habe. Anschließend habe er ein kurzes Gespräch mit den Ärzten und mit Mandelas Frau Graca Machel geführt. „Die Ärzte tun nun alles in ihrer Macht stehende, damit sich sein Zustand wieder bessert“, erklärte Zuma. Mandela sei in guten Händen, er werde gut versorgt.

Der Präsident rief die Südafrikaner und die internationale Gemeinschaft dazu auf, für Mandela, dessen Familie und das Ärzteteam zu beten. „Wir alle sollten akzeptieren, dass Madiba (Mandelas Clan-Name) nun alt ist. Und mit seinem Älterwerden wird ihn auch seine Gesundheit stärker plagen“, sagte Zuma.

Auf die Frage, warum keiner der Ärzte eine Stellungnahme zum Gesundheitszustand Mandelas abgab, erklärte Zumas Sprecher Mac Maharaj, dass es eine Übereinkunft zwischen den Angehörigen gebe, wonach nur eine Seite Informationen an die Medien geben soll. Dadurch wolle die Familie ihre Privatsphäre schützen. In den vergangenen Tagen hatte Zuma optimistisch von einer Besserung Mandelas gesprochen.

Mandela, der erste schwarze südafrikanische Präsident nach dem Ende der Apartheid 1994, war am 8. Juni ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er litt in der Vergangenheit immer wieder an schweren Atemwegsproblemen, weil er während der 27 Jahre, die er unter dem Apartheid-Regime im Gefängnis verbracht hatte, an Tuberkulose erkrankt war.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Netanjahu besorgt über Wiederaufflammen des Antisemitismus in Deutschland
Am Dienstag telefonierte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Er macht sich Sorgen über Antisemitismus in Deutschland.
Netanjahu besorgt über Wiederaufflammen des Antisemitismus in Deutschland
Alternativer Nobelpreis ehrt Kämpfer für Menschenrechte
Der Alternative Nobelpreis zeichnet die aus, die bei den offiziellen Nobelpreisen oft durchs Raster fallen. Kämpfer für Menschenrechte, Umweltschutz und Frieden mit …
Alternativer Nobelpreis ehrt Kämpfer für Menschenrechte
CSU-Landtagsabgeordneter: Söder soll Seehofer ablösen
Nach dem Wahldebakel für die Union werden in der CSU Stimmen nach Veränderung laut. Auch an der Parteibasis regt sich Unmut über den Vorsitzenden Horst Seehofer.
CSU-Landtagsabgeordneter: Söder soll Seehofer ablösen
Bundestagswahl im Live-Ticker: Beben in der AfD - Wer folgt Petry noch?
Nach der Bundestagswahl geht es nun um die Frage: Wer koaliert mit wem? Die AfD trifft sich am Dienstag zur ersten Fraktionssitzung. Wir verfolgen alle Entwicklungen im …
Bundestagswahl im Live-Ticker: Beben in der AfD - Wer folgt Petry noch?

Kommentare