+
Bundespräsident Joachim Gauck hatte am Freitag vor einer Relativierung der deutschen Kriegsschuld und einer Instrumentalisierung der Opfer gewarnt. Foto: Arno Burgi

Neonazis wollen trotz Gauck-Warnung in Dresden marschieren

Dresden (dpa) - Rechtsextreme wollen am Sonntag durch Dresden marschieren. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, ging eine Anmeldung für eine Demonstration mit 300 Teilnehmern ein.

In Dresden war am Freitag der Zerstörung der Stadt vor 70 Jahren gedacht worden. Neonazis hatten das Gedenken in den vergangenen Jahren immer wieder politisch missbraucht. Mehrfach wurden ihre Aufmärsche von Tausenden Gegendemonstranten verhindert.

Gründe für ein Verbot der Neonazi-Demonstration lägen nicht vor, hieß es in der Stadtverwaltung. Es würden aber Auflagen erlassen. Das Bündnis Dresden Nazifrei kündigte Widerstand an und forderte seine Anhänger über die sozialen Netzwerke auf, den Theaterplatz im Zentrum der Stadt nachmittags zu besetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundestag hebt Immunität Petrys für weiteres Verfahren auf
Berlin/Dresden (dpa) - Der früheren AfD-Chefin Frauke Petry droht ein zweites Strafverfahren. Auf Antrag der sächsischen Justiz hob der Bundestag am Donnerstagabend die …
Bundestag hebt Immunität Petrys für weiteres Verfahren auf
#ArmMeWith - Lehrer und Schüler starten Gegenbewegung zu Trump-Vorschlag
Trumps Vorschlag, Lehrer mit Waffen zu bestücken, löst eine neue Bewegung in den USA aus. Unter #ArmMeWith zeigen Pädagogen, womit sie wirklich gerne bewaffnet wären. 
#ArmMeWith - Lehrer und Schüler starten Gegenbewegung zu Trump-Vorschlag
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"
Saudi-Arabien zählte bisher zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Damit ist jetzt erstmal Schluss - wegen des Jemen-Kriegs. Die saudische Regierung hat …
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"
USA wollen weitere Sanktionen gegen Nordkorea verhängen
Washington (dpa) - Noch vor dem Ende der Olympischen Winterspiele in Südkorea will die Regierung von US-Präsident Donald Trump mit zusätzlichen Sanktionen Druck auf …
USA wollen weitere Sanktionen gegen Nordkorea verhängen

Kommentare