+
Der derzeit amtierende Generalbundesanwalt Gerhard Altvater

Landesverrat ist vom Tisch

Generalbundesanwalt stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org ein

Karlsruhe - Nach Vorwürfen des Landesverrats gegen Netzpolitik.org hat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen eingestellt. Doch der Staatsanwalt ermittelt weiter.

Er gehe in Übereinstimmung mit dem Bundesjustizministerium davon aus, "dass es sich bei den veröffentlichten Inhalten nicht um ein Staatsgeheimnis" im Sinne des Strafgesetzbuches handele, hieß es am Montag in einer Erklärung der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe. Ein Tatverdacht gegen unbekannte Berufsgeheimnisträger wegen der Verletzung des Dienstgeheimnisses bestehe aber weiter. Das Verfahren dazu werde an die zuständige Staatsanwaltschaft abgegeben.

Musste wegen der Affäre seinen Hut nehmen: Ex-Generalbundesanwalt Harald Range

Im Zuge der Landesverrat-Affäre hatte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vor wenigen Tagenden Generalbundesanwalt Harald Range gefeuert. Range hatte ein Ermittlungsverfahren wegen Landesverrats gegen zwei Blogger von Netzpolitik.org eingeleitet. Das wurde vielfach als Angriff auf die Pressefreiheit kritisiert, die Regierung distanzierte sich. Zum neuen Generalbundesanwalt wurde der bisherige Münchner Generalstaatsanwalt Peter Frank berufen.

Gegen die Ermittlungen des Generalbundesanwalts gegen Netzpolitik.org hatte es in Deutschland Demonstrationen gegeben. Die Affäre hatte auch in der Regierungskoalition zu Belastungen geführt.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Erdogan kommt im März zu Werbeauftritt nach Deutschland
Berlin -  Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will nach "Bild"-Informationen im März nach Deutschland kommen, um bei einem Auftritt in Nordrhein-Westfalen für …
Bericht: Erdogan kommt im März zu Werbeauftritt nach Deutschland
Zschäpe bekommt regelmäßig Geld in die JVA geschickt
München - Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe bekommt regelmäßig „Geld von außen“ in die Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim geschickt.
Zschäpe bekommt regelmäßig Geld in die JVA geschickt
Mechthilde Wittmann soll Bayern-Ei-Ausschuss leiten
München - Die CSU-Landtagsfraktion hat eine neue stellvertretende Chefin: Ingrid Heckner aus Altötting. Außerdem steht eine Münchnerin vor einem historischen Schritt.
Mechthilde Wittmann soll Bayern-Ei-Ausschuss leiten
Bundestagswahl 2017: Datum, Umfragen, Prognosen
Berlin - Wird Angela Merkel abgelöst? Zieht die AfD in den Bundestag ein? Und wann findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag überhaupt statt? Wir beantworten die …
Bundestagswahl 2017: Datum, Umfragen, Prognosen

Kommentare