Zahl steigt um 1,3 Prozent an

Bayerische Polizei: Mehr Straftaten im Freistaat

München - Die bayerische Polizei hat im vergangenen Jahr erneut mehr Straftaten registriert. Die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr auf 635.131 Delikte.

Das sind 1,3 Prozent mehr als 2012, wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bei der Vorstellung der Kriminalstatistik am Montag in München bekanntgab.

Er führte den Anstieg unter anderem auf eine verstärkte polizeiliche Kontrolltätigkeit zurück. Mit 5073 Straftaten pro 100.000 Einwohner liege der Freistaat aber weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. „In Bayern leben heißt sicher leben“, sagte Herrmann.

Anstiege gab es unter anderem bei den Wohnungseinbrüchen, der Internetkriminalität, aber auch bei Mord- und Totschlagsdelikten. Rückläufige Zahlen verzeichnete die Polizei etwa bei der Straßenkriminalität.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konservative und DUP einigen sich auf Minderheitsregierung
Fast drei Wochen nach der vorgezogenen Parlamentswahl in Großbritannien steht die konservative Minderheitsregierung. Die Konservativen werden von nordirischen Unionisten …
Konservative und DUP einigen sich auf Minderheitsregierung
Umstrittene Minderheitsregierung in Großbritannien steht
Die britischen Konservativen haben sich mit der umstrittenen nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt.
Umstrittene Minderheitsregierung in Großbritannien steht
Rentenkasse verzeichnet Minus von 2,2 Milliarden Euro
Rentenkasse mit Milliarden im Minus - ein Grund zur Sorge? Die Rentenversicherung beteuert: Die Lage ist gar nicht so schlecht.
Rentenkasse verzeichnet Minus von 2,2 Milliarden Euro
Obergrenze für Flüchtlinge: CSU hält an umstrittener Forderung fest
Die CSU fordert weiterhin eine Obergrenze für Flüchtlinge. Das sagte Horst Seehofer am Montag vor einer Sitzung des Parteivorstands. Er kritisiert zudem die „Ehe für …
Obergrenze für Flüchtlinge: CSU hält an umstrittener Forderung fest

Kommentare