Zahl steigt um 1,3 Prozent an

Bayerische Polizei: Mehr Straftaten im Freistaat

München - Die bayerische Polizei hat im vergangenen Jahr erneut mehr Straftaten registriert. Die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr auf 635.131 Delikte.

Das sind 1,3 Prozent mehr als 2012, wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bei der Vorstellung der Kriminalstatistik am Montag in München bekanntgab.

Er führte den Anstieg unter anderem auf eine verstärkte polizeiliche Kontrolltätigkeit zurück. Mit 5073 Straftaten pro 100.000 Einwohner liege der Freistaat aber weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. „In Bayern leben heißt sicher leben“, sagte Herrmann.

Anstiege gab es unter anderem bei den Wohnungseinbrüchen, der Internetkriminalität, aber auch bei Mord- und Totschlagsdelikten. Rückläufige Zahlen verzeichnete die Polizei etwa bei der Straßenkriminalität.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte
Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps Worte in Auszügen,
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte
Kommentar: Auswandern zu Trump?
Die Inflation kehrt zurück, gleichzeitig hat EZB-Chef Draghi in der Pressekonferenz am Donnerstag betont, noch lange an seinen Nullzinsen festhalten zu wollen. Für …
Kommentar: Auswandern zu Trump?
Reaktionen auf Trumps erste Rede als US-Präsident
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Reaktionen auf Trumps erste Rede als US-Präsident
Anti-Trump-Proteste in Washington: Fast 100 Festnahmen
Washington - Am Tag der Amtseinführung von Donald Trump randalierten vermummte Demonstranten im Stadtzentrum von Washington. Proteste gab es auch in New York. 
Anti-Trump-Proteste in Washington: Fast 100 Festnahmen

Kommentare