Autos stauen sich auf der A3 Richtung Süden bei Köln nach einem Unfall
+
Die neue Autobahn-App kann Staus und Unfälle erkennen. Den Fahrer drumherum führen kann sie aber nicht.

Navigieren kann sie nicht

Neue Autobahn-App des Bundes gestartet

Baustellen, Raststätten und Unfälle. Eine neue Handy-App soll Autofahrern verlässliche Informationen zu den deutschen Autobahnen liefern.

Berlin/Köln – Autofahrer sollen über eine neue Service-App der bundeseigenen Autobahngesellschaft mehr und bessere Informationen über die Verkehrslage bekommen. Die Gesellschaft stellte die Anwendung für Smartphones am Dienstag in Köln vor. Die App soll keine Konkurrenz sein zu Google Maps & Co. – sondern eine Ergänzung.

So sollen Autofahrer außerdem besser über Umleitungen informiert werden und darüber, wann Baustellen oder Unfallstellen wieder aufgelöst werden. Doch weil die App nicht als Navigations-Software gedacht ist, kann sie Autofahrer nicht um das Stau- und Baustellenchaos* herumführen. Das sorgt bei einigen Nutzern für Frust.* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare