Beisetzung am 1. Juli

Neue Details bekannt: So läuft die Trauerfeier für Helmut Kohl ab

Helmut Kohls Sarg wird am Tag der Beisetzung Hunderte Kilometer zurücklegen. Nach dem Trauer-Konvoi durch Ludwigshafen bringt ein Schiff den Sarg nach Speyer.

Speyer/Straßburg – Rund zwei Wochen nach seinem Tod findet Altkanzler Helmut Kohl am Samstag, 1. Juli, seine letzte Ruhe. Auf Wunsch des 87-jährigen CDU-Politikers wird sein Leichnam nicht im Familiengrab der Kohls in Ludwigshafen, sondern auf einem Friedhof in Speyer beigesetzt. Bereits am Vormittag beginnt der europäische Trauerakt im französischen Straßburg. Einen deutschen Staatsakt wird es für Helmut Kohl nicht geben.

Europäischer Trauerakt für Helmut Kohl in Straßburg

Gegen 11 Uhr beginnen die Trauerfeierlichkeiten mit einem rund zweistündigen europäischen Trauerakt in Straßburg.  Als Redner sind Kanzlerin Angela Merkel (CDU), EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vorgesehen. Kohl wird als erster Politiker überhaupt mit einer solchen Zeremonie auf EU-Ebene geehrt.

Anschließend fliegt ein Hubschrauber der Bundeswehr den Sarg zurück nach Ludwigshafen, wo Kohl geboren wurde. Vor der Beisetzung des früheren Bundeskanzlers wird der Sarg mit dem Leichnam am Samstagnachmittag durch seine Geburtsstadt Ludwigshafen gefahren. Am Rheinufer wird der Sarg dann auf das Schiff MS Mainz gebracht und ins rund 20 Kilometer entfernte Speyer transportiert.

Totenmesse für Altkanzler Kohl im Dom zu Speyer

Das teilte das Bundesinnenministerium am Montag mit. Dort sind am Samstag gegen 18 Uhr eine Totenmesse im Dom und die anschließende Beisetzung im Familien- und Freundeskreis auf einem Friedhof in der Nähe geplant. Der Speyrer Dom bleibt während der Messe allerdings für die breite Masse tabu. Für die Beisetzung hat sich Kohl eine besondere Stelle ausgesucht. Das Grab soll unter Bäumen und in der Nähe eines Spielplatzes angelegt werden.

Insgesamt dauern die Trauerfeierlichkeiten samt Transportwegen knapp zehn Stunden. Bundesweit ist für den Tag der Beisetzung Trauerbeflaggung angeordnet. Auch der Stadtrat von Ludwigshafen wollte am Montag des gestorbenen Kanzlers gedenken. Für den frühen Abend war ein Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Josef geplant.

Im Vorfeld der Bestattung gab es Diskussionen darüber, dass Helmut Kohl aufgebahrt wurde – im Wohnzimmer seines Hauses in Oggersheim bei Ludwigshafen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne künftig mit Realo-Doppelspitze?
"Fundis" gegen "Realos": Die Grünen haben sich jahrelang Flügelkämpfe geliefert. Viele Landeschefs wollen die Aufteilung hinter sich lassen. Wird sich das in der neuen …
Grüne künftig mit Realo-Doppelspitze?
Noch vor GroKo-Gesprächen: Bürgerversicherung wird zum Zankapfel
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Noch vor GroKo-Gesprächen: Bürgerversicherung wird zum Zankapfel
IS bekennt sich zu Attentat in pakistanischer Kirche
Erneut hat es in Pakistan einen Selbstmordanschlag gegeben - diesmal war eine christliche Kirche das Ziel von zwei Attentätern. Die Opferzahlen könnten noch steigen.
IS bekennt sich zu Attentat in pakistanischer Kirche
Palästinenser nicht zu Treffen mit US-Vermittlern bereit
Ein Ende der Jerusalem-Krise ist nicht in Sicht. Vor dem Israel-Besuch von US-Vizepräsident Pence ärgern sich die Palästinenser über Äußerungen zur Klagemauer aus den …
Palästinenser nicht zu Treffen mit US-Vermittlern bereit

Kommentare