+
Die Spitzenkandidaten Erwin Sellering (SPD) und Lorenz Caffier (CDU).

Zwei Tage vor der Wahl

Neue Umfrage sieht CDU und AfD in Mecklenburg-Vorpommern gleich auf

Schwerin - Nach dem letzten Umfrageschock erholt sich die CDU kurz vor der Wahl und schließt laut ZDF Politbarometer mit der AfD gleichauf. Die SPD bleibt stärkste Partei.

In Mecklenburg-Vorpommern liegen in einer neuen Umfrage CDU und AfD vor der Landtagswahl am Sonntag gleichauf. Das am Donnerstagabend vom ZDF veröffentlichte "Politbarometer Extra" sieht beide Parteien bei 22 Prozent. 

Die SPD von Ministerpräsident Erwin Sellering bliebe demnach mit derzeit 28 Prozent Zustimmung die stärkste Partei. Die Grünen kämen mit sechs Prozent Zustimmung in den Landtag, NPD und FDP mit aktuell je drei Prozent dagegen nicht. Wie die Forschungsgruppe Wahlen für die Umfrage ermittelte, gibt es aber mit 38 Prozent eine nach wie vor große Gruppe unentschlossener Wähler. Durch unterschiedliche Mobilisierungserfolge könne es am Sonntag zu Veränderungen der derzeitigen politischen Stimmung kommen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zurWahl in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament
Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur der radikalen Rechten in den USA, konzentriert sich einem Medienbericht zufolge jetzt …
US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
Nach seiner Abdankung im Jahr 2014 war der spanische Altkönig Juan Carlos weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Nun wird der 80-Jährige von seiner Vergangenheit …
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
CSU fordert Durchgreifen bei abgelehnten Asylbewerbern
Die CSU geht aus dem jüngsten Streit um die Asylpolitik leicht gerupft hervor. Deshalb demonstriert sie jetzt Geschlossenheit. Doch die Meinungsverschiedenheiten …
CSU fordert Durchgreifen bei abgelehnten Asylbewerbern
Donald Trump wird Opfer eines fiesen Internet-Streichs: Wer diesen Begriff googelt, findet ihn
Donald Trump wurde Opfer einer Google-Bombe. Wer den einen bestimmten Begriff eintippt, bekommt als Ergebnis hauptsächlich Bilder des Präsidenten.
Donald Trump wird Opfer eines fiesen Internet-Streichs: Wer diesen Begriff googelt, findet ihn

Kommentare