+
Mit den Streiks soll der Druck im Tarifkonflikt mit den Ländern erhöht werden. Foto: Stephan Jansen/Archiv

Neue Welle von Warnstreiks an Schulen und Behörden

Berlin - Wegen neuer bundesweiter Warnstreiks im öffentlichen Dienst müssen Eltern, Uniklinik-Patienten und wohl auch Autofahrer wieder mit Einschränkungen rechnen.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Beamtenbund (dbb) kündigten für diesen Dienstag Ausstände in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an.

Am Mittwoch wollen angestellte Lehrer und Mitarbeiter von Universitätskliniken, Straßenmeistereien und anderen Landesbehörden in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland auf die Straße gehen. Den Abschluss bilden am Donnerstag Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg sowie Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Im Südwesten sollen die Streiks bereits am Mittwoch anlaufen.

Die Proteste sollen den Druck im Tarifkonflikt mit den Ländern erhöhen. Die Verhandlungen gehen am Samstag in Potsdam weiter. 

"Bislang haben sich die Arbeitgeber noch nicht bewegt", sagte Verdi-Vorstandsmitglied Achim Meerkamp. Bei der dritten Verhandlungsrunde zwischen Gewerkschaften und der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) hatte es vergangene Woche kaum Annäherung gegeben. 

Verhandelt wird für die rund 800 000 Angestellten der Länder - ohne Hessen, das nicht der Tarifgemeinschaft angehört. Die Gespräche sind ungewöhnlich kompliziert. Ein wichtiger Streitpunkt ist die betriebliche Altersversorgung. Die Länder wollen hier sparen, weil die Menschen immer älter werden. Das wollen die Gewerkschaften weiterhin nicht akzeptieren. Beim Gehalt wollen die Gewerkschaften 5,5 Prozent mehr, mindestens aber 175 Euro mehr im Monat. 

dpa

DBB zur Einkommensrunde 2015

Verdi zur Tarifrunde 2015

GEW zur Lehrereingruppierung

GEW zu Forderung der Länder nach Änderung bei Altersvorsorge

GEW-Bilanz zu den Warnstreiks

Tarifforderung

Länder-Position zu Tarifforderung

Tarifvertrag für die Länder 2013

TdL zu Tarifrunde öffentlicher Dienst Länder 2015

Tarifrunde öffentlicher Dienst Länder 2013

Tarifrunden Länder

Tarifrunden 2014 Forderungen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rajoy-Kabinett will Maßnahmen zur Katalonien-Krise abstimmen
Die Verhärtung auf beiden Seiten bestimmt die Entwicklung der Krise zwischen der Region Katalonien und dem Staat Spanien. Heute will Madrid konkrete Schritte gegen die …
Rajoy-Kabinett will Maßnahmen zur Katalonien-Krise abstimmen
Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung
In konstruktiver Atmosphäre, aber ohne nennenswerte Fortschritte ist die erste Sondierungsrunde von CDU, CSU, FDP und Grünen zu Ende gegangen.
Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung
Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab
Der Konflikt zwischen der spanischen Zentralregierung und den Unabhängigkeitsbefürworter in Katalonien spitzt sich zu. Befürworter der Unabhängigkeit starteten eine …
Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab
CSU Oberbayern fordert: Aigner muss weg von Seehofers Rockzipfel
Es rumpelt und kracht in der CSU: Auch in Oberbayern wird das Murren über Horst Seehofer lauter. Mit ins Feuer gerät die Bezirksvorsitzende. Ilse Aigner setzt nun auf …
CSU Oberbayern fordert: Aigner muss weg von Seehofers Rockzipfel

Kommentare