+
Vor seiner Amtseinführung: Der neue Bischof von Limburg, Georg Bätzing, freut sich auf seine Arbeit. 

Tebartz-van Elst-Nachfolge

Neuer Limburger Bischof Bätzing im Amt

Limburg - Nach zweieinhalb Jahren Warten hat das Bistum Limburg wieder einen Oberhirten. Die Ära Tebartz-van Elst wollen die Gläubigen nun endgültig hinter sich lassen.

Georg Bätzing ist nun offiziell der neue Bischof von Limburg. Bei einem Gottesdienst wurde der 55-Jährige geweiht und in sein Amt eingeführt. Die Weiheliturgie im Limburger Dom übernahm der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki.

Etwa 2000 Gäste und Gläubige im und um den Dom verfolgten den Gottesdienst. Darunter waren zahlreiche Bischöfe sowie die Landeschefs von Hessen und Rheinland-Pfalz, Volker Bouffier (CDU) und Malu Dreyer (SPD).

Der Vorgänger Franz-Peter Tebartz-van Elst war im März 2014 abberufen worden. Gründe dafür waren ein heftiger Streit um seine Amtsführung und die Kostenexplosion beim Bau des neuen Bischofssitzes. Der neue Bischof Bätzing hat schon angekündigt, dass er dort nicht einziehen wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise
Zwei Monate vor der Bundestagswahl wird die Flüchtlingspolitik wieder zum Thema: Die SPD gibt sich alarmiert und will die Kanzlerin aus der Reserve locken. Die …
Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise
Steinmeier für "deutliche Haltsignale" gegenüber der Türkei
Zwischen Deutschland und der Türkei wird das Klima immer frostiger. Die Bundesregierung verschärft ihren Kurs. Vom Bundespräsidenten kommen ungewohnt kritische Töne. Die …
Steinmeier für "deutliche Haltsignale" gegenüber der Türkei
Philippinisches Parlament verlängert Kriegsrecht
Der philippinische Präsident Duterte kann seinen Kampf gegen Dschihadisten fortsetzen: Das Parlament billigte die Verlängerung des Kriegsrechts in der Region Mindanao …
Philippinisches Parlament verlängert Kriegsrecht
Seehofer plant große Kabinettsumbildung nach Bundestagswahl
Obergrenze, Mütterrente, Volksentscheide: Die CSU präsentiert ihr Wahlprogramm in München.
Seehofer plant große Kabinettsumbildung nach Bundestagswahl

Kommentare