+
8000 gehen auf die Straße: Viele Menschen demonstrieren gegen die AfD und deren Politik.

Europafahnen werden gehisst

Tausende demonstrieren gegen Neujahrsempfang der AfD

Münster - Viele Menschen gehen gegen das Treffen der AfD in Münster auf die Straße. Auch die zuvor heftig kritisierte Stadtverwaltung setzt ein aufsehenerregendes Zeichen.

Rund 8000 Menschen haben nach Polizeiangaben am Freitagabend in Münster gegen einen Neujahrsempfang der AfD demonstriert. Geschäftsleute am zentralen Prinzipalmarkt löschten als Zeichen des Protests die Lichter in ihren Schaufenstern und hissten Europafahnen. So wollten sie nach eigenen Angaben Haltung zeigen gegen die rechtspopulistische Partei. Auch die Stadt schaltete am Historischen Rathaus die Beleuchtung aus.

Mit Europafahnen werden die AfD-Politiker bei ihrem Neujahrsempfang in Münster empfangen.

Zum Neujahrsempfang des AfD-Kreisverbands Münster war auch Parteichefin Frauke Petry ins Historische Rathaus gekommen. Kirchen, Gewerkschaften, der Integrationsrat und Kulturgruppen organisierten den Protest. Die Polizei sperrte den Bereich rund um das Gebäude ab. Die Stadtverwaltung hatte zuvor argumentiert, dass alle Parteien grundsätzlich gleich behandelt würden - deshalb habe man der AfD einen Raum für den Neujahrsempfang zur Verfügung gestellt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Präsidentenwahl in Kenia: Opposition legt Einspruch ein
Kenias Opposition will das Wahlergebnis von vor rund einer Woche nicht anerkennen. Die Computer seien manipuliert worden, lautet einer der Vorwürfe. 
Nach Präsidentenwahl in Kenia: Opposition legt Einspruch ein
Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Nach dem Terroranschlag von Barcelona marschierten Mitglieder der Identitären Bewegung in der Stadt auf. Passanten stellten sich den Rechten entgegen.
Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Sein Anschlag tötete 14 Menschen und wollte offenbar noch viel mehr treffen - über den Attentäter von Barcelona gibt es mittlerweile nähere Erkenntnisse.   
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“
Der türkische Präsident Erdogan hat die türkischstämmigen Wähler zum Boykott bei der Bundestagswahl aufgerufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel übt an der Einmischung …
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“

Kommentare