+
Rettungskräfte am Ort des Selbstmordattentats in Maiduguri.

Vor Eingang einer Moschee

Neun Tote bei islamistischem Selbstmordanschlag in Nigeria

Eine Selbstmordattentäterin hat sich im Nordosten Nigerias vor einer Moschee in die Luft gesprengt. Bei dem islamistischen Anschlag sind neun Menschen getötet worden, 18 Weitere wurden verletzt.

Abuja - Im Nordosten Nigerias hat eine Selbstmordattentäterin acht Menschen getötet. Zudem seien 18 Menschen bei dem islamistischen Anschlag in Maiduguri verletzt worden, sagte am Montag der Polizeichef des Bundesstaates Borno, Damian Chukwu. Maiduguri ist die Hauptstadt von Borno.

Die Frau habe am frühen Morgen versucht, eine Moschee am Stadtrand von Maiduguri zu betreten, sei aber davon abgehalten worden und habe sich vor dem Eingang in die Luft gesprengt. Die Explosion habe das Dach der Moschee zum Einsturz gebracht, sagte ein Augenzeuge.

Terrormiliz Boko Haram immer wieder aktiv

Das nigerianische Militär habe zuvor zwei weitere Anschläge in Maiduguri vereitelte, teilte Chukwu mit. Dabei wurden die insgesamt drei Attentäterinnen erschossen. Ihre Sprengstoffwesten explodierten, es wurden aber keine weiteren Personen getötet.

Die islamistische Terrormiliz Boko Haram verübt immer wieder Anschläge in Maiduguri. Die sunnitischen Fundamentalisten wollen im Nordosten Nigerias einen sogenannten Gottesstaat errichten. Bei Anschlägen und Angriffen der Gruppe sind seit 2009 mindestens 20 000 Menschen getötet worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Million Babys sterben am Tag ihrer Geburt
Der Kampf ums eigene Überleben beginnt für Millionen Menschen in armen Ländern schon am Tag ihrer Geburt. Vor allem Babys in Pakistan, Afghanistan und im Afrika südlich …
Eine Million Babys sterben am Tag ihrer Geburt
Fast 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet
Ost-Ghuta bei Damaskus gehört zu den letzten Rebellengebieten in Syrien. Schon in den vergangenen Wochen eskalierte hier die Gewalt immer wieder. Beginnt die Regierung …
Fast 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet
Bundeswehr-Ausrüstungsmängel überschatten Bartels-Bericht
Mehr Soldaten nach Afghanistan, neue Aufgaben im Irak, Nato-Abschreckung gegen Russland - und gleichzeitig Materialmängel bei Panzern, Winterkleidung, Schutzwesten. Der …
Bundeswehr-Ausrüstungsmängel überschatten Bartels-Bericht
Viele Flüchtlingsinitiativen rufen Fördermittel nicht ab
Viele private Initiativen sind bei der Flüchtlingshilfe für den Staat in die Bresche gesprungen. Für ihre Arbeit brauchen sie Geld. Aber nur knapp mehr als ein Drittel …
Viele Flüchtlingsinitiativen rufen Fördermittel nicht ab

Kommentare