+
Amtsinhaber Bill English und Herausforderin Jacinda Ardern.

National- oder Labour-Partei

Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet

Die Neuseeländer wählen am Samstag ein neues Parlament. Beobachter rechnen mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem konservativen Amtsinhaber Bill English von der National-Partei und seiner Mitte-links Herausforderin Jacinda Ardern von der Labour-Partei.

Die Opposition hatte sich Anfang August nach der Ernennung der charismatischen Spitzenkandidatin Ardern aus einem historischen Umfragetief befreit - doch stark schwankende Umfrageergebnisse deuten auf einen knappen Wahlausgang hin.

Wegen des komplexen neuseeländischen Wahlsystems, bei dem manche Kandidaten nach Wahlkreisen, andere nach Listenplätzen gewählt werden, spielen die kleinen Parteien eine wichtige Rolle bei der Regierungsbildung. Wenn die Umfragen richtig liegen, wären sowohl English als auch Ardern bei einer Kabinettsbildung auf die populistische New-Zealand-First-Partei mit Spitzenkandidat Winston Peters angewiesen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ultimatum verstrichen - Katalonien droht mit Ausrufung der Unabhängigkeit
Bei einem Referendum stimmten 90 Prozent der Wähler für die Abspaltung Kataloniens von Spanien - die Unabhängigkeit der Region wurde aber noch nicht erklärt. Das zweite …
Ultimatum verstrichen - Katalonien droht mit Ausrufung der Unabhängigkeit
FDP und Grüne sondieren für Jamaika
CSU und Grüne in einer Regierung? Schwierig. Das Verhältnis von FDP und Grünen ist es nicht weniger. Letztere treffen an diesem Donnerstag aufeinander. Doch sie alle …
FDP und Grüne sondieren für Jamaika
AfD unterstützt SPD-Vorstoß: Kanzlerin häufiger befragen
Berlin (dpa) - Die SPD kann mit ihrem Vorstoß, den Bundestag "munterer" zu machen, auf die Unterstützung der AfD-Fraktion zählen.
AfD unterstützt SPD-Vorstoß: Kanzlerin häufiger befragen
Ultimatum an Katalonien: Spanien hält den Atem an
Um 10 Uhr läuft die Frist ab, die Ministerpräsident Rajoy Katalonien gesetzt hat. Dann drohen Zwangsmaßnahmen wie die Absetzung des katalanischen Regierungschefs …
Ultimatum an Katalonien: Spanien hält den Atem an

Kommentare