Eine bewaffnete Polizeistreife fährt in New York in einem Boot auf dem Hudson River.
+
New York City war 1789 kurzfristig erste Hauptstadt des Landes.

Von Niagara Falls bis New York City

US-Bundestaat New York: Geschichte, Politik, Bevölkerung und Geografie

Der Bundesstaat New York ist weit mehr als die gleichnamige Metropole. Der Westen wird von der Industrie geprägt, während der Norden mit den Adirondack Mountains eher spärlich besiedelt ist.

  • New York trägt den Beinamen „Empire State“.
  • Hauptstadt des Bundesstaates ist Albany.
  • New York gehört zu den traditionell „blauen“ Staaten mit demokratischer Mehrheit.

Albany – Das Häusermeer von New York City auf der einen Seite, die endlosen Wälder „Upstate“ auf der anderen: New York ist ein Bundesstaat der Kontraste. Seit Ronald Reagan 1984 konnte kein republikanischer Präsidentschaftskandidat hier bei Wahlen gewinnen.

New York: Gründung und Geschichte

Das Gebiet des heutigen Bundesstaates New York wurde 1524 erstmals von Europäern entdeckt. Frühe französische und niederländische Siedler verdrängten im Laufe der Zeit die amerikanischen Ureinwohner aus der Region. Henry Hudson segelte 1609 den nach ihm benannten Hudson River hinauf und beanspruchte das Land für die niederländische Krone. 1664 wurde die Kolonie Nieuw Nederland von den Engländern annektiert. Aus Nieuw Amsterdam, der Siedlung an der Südspitze von Manhattan, wurde New York. 1776 schrieb der Staat als Teil der 13 Kolonien Geschichte, die sich unabhängig von Großbritannien erklärten. Nach der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika wurde New York City 1789 kurzfristig erste Hauptstadt des Landes.

New York und seine Wirtschaft

Die Wirtschaft von New York ist zweigeteilt: In der Metropole New York City im Südosten spielt der Dienstleistungssektor die wichtigste Rolle. Die Wall Street mit der New York Stock Exchange ist einer der bedeutendsten Finanzplätze der Welt.

Der Westen von New York ist dagegen industriell geprägt und wird zum Manufacturing Belt der USA gezählt. Städte wie Buffalo, Rochester und Albany sind Zentren des amerikanischen Maschinen- und Fahrzeugbaus. Das Bruttoinlandsprodukt des Bundesstaates betrug Jahr 2018 1,7 Billionen US-Dollar. Wäre New York ein unabhängiges Land, wäre es die elft größte Wirtschaft der Welt.

New York: Geografie und wichtige Städte

Der Bundesstaat New York erstreckt sich von der Atlantikküste im Osten bis zu den großen Seen (Lake Ontario und Lake Erie) im Westen. Der Sankt-Lorenz-Strom bildet im Norden teilweise die Grenze zu Kanada. Der Hudson River durchzieht den Staat von der Quelle in den Adirondack Mountains bis zur Mündung in den Atlantik auf einer Länge von 507 Kilometern. An seinem Ufer liegt die Hauptstadt Albany.

Größere Städte im Westen sind Syracuse, Rochester und Buffalo an der Grenze zu Kanada. Das benachbarte Niagara Falls profitiert von der touristischen Anziehungskraft der gleichnamigen Wasserfälle. Der Adirondack Park ist mit 24.281 Quadratkilometern das größte Landschaftsschutzgebiet der USA. Weitere wichtige Schutzgebiete des Bundesstaates New York sind die Catskills am Hudson River und Teile von Long Island.

New York: Die Bevölkerung des Staates und die Wahlen

Die Geschichte von New York ist von der Einwanderung geprägt. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts strömten vor allem europäische Auswanderer in den Osten der USA. Später folgten hispanische Auswanderer aus der Karibik und Südamerika. Heute machen Weiße nur noch 57,2% der Bevölkerung von New York aus. 17,5% identifizieren sich als Afroamerikaner, 18,4% als Lateinamerikaner und 8,2% als Asiaten.

Wie die meisten Staaten im Nordosten der USA gilt auch New York als „blauer Staat“, in dem die Demokraten eine stabile Mehrheit haben. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den Großstädten und ländlichen Gebieten im Norden („Upstate New York“), die eher republikanisch gesinnt sind. Bei den letzten Wahlen 2016 erhielten die Demokraten 59,0% der New Yorker Stimmen, die Republikaner 36,5%. Seit 2010 ist der Demokrat Andrew Cuomo Gouverneur des Staates und folgt damit seinem Vater Mario Cuomo, der diesen Posten von 1983 bis 1994 inne hatte. Wie die Chancen für die beiden Kandidaten für die US-Wahl 2020 stehen, zeigt Ihnen unser Artikel zu den aktuellen Zahlen der Umfragen.

Auch interessant

Kommentare