+
Am Flughafen in Amsterdam sollen am Montag weitere Opfer der MH17-Katastrophe ankommen.

Flug nach Amsterdam

Rückkehr weiterer Opfer der MH17-Katastrophe

Amsterdam - Nach der Bergung weiterer Opfer der MH17-Katastrophe in der Ostukraine sollen am Montag deren sterbliche Überreste in die Niederlande geflogen werden.

Das Flugzeug werde am Nachmittag auf dem Airport von Eindhoven erwartet, teilte die niederländische Regierung mit. Es werde mit derselben Ehrenzeremonie empfangen wie bereits die vier vorangegangenen Transporte mit Opfern des mutmaßlichen Abschusses der Maschine mit der Flugnummer MH17.

In den Niederlanden laufen die zentralen Ermittlungen zu der Katastrophe, weil die weitaus meisten der Opfer Niederländer waren. Bis zum Sonntag hatten Experten im Absturzgebiet mit Hilfe von Spürhunden bei einem dreitägigen Einsatz menschliche Überreste und persönliche Gegenstände geborgen.

Bei dem Absturz am 17. Juli waren alle 298 Insassen ums Leben gekommen. Die Ukraine und prorussischen Rebellen im Osten des Landes werfen sich gegenseitig vor, die Boeing mit einer Rakete abgeschossen zu haben. Aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen gebe es keine Angaben zur Zahl der jetzt geborgenen Fragmente, sagte der niederländische Leiter der Bergungsmission, Pieter-Jaap Aalbersberg.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump offen für gemeinsame Militäreinsätze mit Russland in Syrien
Washington - Der neue US-Präsident Donald Trump steht nach Angaben seines Sprechers möglichen gemeinsamen Militäreinsätzen mit Russland gegen die Dschihadistenmiliz …
Trump offen für gemeinsame Militäreinsätze mit Russland in Syrien
Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt
Was, wenn der Ex-Partner oder die Ex-Partnerin keinen oder zu wenig Unterhalt zahlt? Dann springt der Staat ein. Der sei aber bisher zu kurz gesprungen, meinte …
Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt
CSU-Vize: „Guttenberg soll sich mehr einbringen“
München – Und jährlich grüßt das Murmeltier: In der CSU wird mal wieder über eine Einbindung des im US-Exil lebenden Karl-Theodor zu Guttenberg beraten. Parteichef Horst …
CSU-Vize: „Guttenberg soll sich mehr einbringen“
Merkel: Flüchtlinge haben Deutschland auf „harte Probe“ gestellt
Würzburg - Die Rede war mit Spannung erwartet worden: Auf einem ihrer ersten großen Auftritte im Wahljahr sprach Angela Merkel am Montag in Würzburg. Wähler der CSU …
Merkel: Flüchtlinge haben Deutschland auf „harte Probe“ gestellt

Kommentare