+
Claudia Möllers, Leiterin der Bayern-Redaktion

Sterbehilfe für lebensmüde Senioren

Kommentar: Grausiger geht es kaum

  • schließen

Sterbehilfe ist ein höchst umstrittenes Thema. In den Niederlanden soll nun sogar aktive Sterbehilfe für lebensmüde Senioren erlaubt werden. Dazu ein Kommentar von Claudia Möllers. 

Aktive Sterbehilfe ist seit 15 Jahren in den Niederlanden erlaubt. Wenn ein Patient unerträglich leidet, sein Zustand aussichtslos ist, zwei Ärzte die Kriterien überprüft haben. In Deutschland kann allenfalls der assistierte Suizid straffrei bleiben – unter verschärften Bedingungen. Passive Sterbehilfe (Sterbenlassen) durch Verzicht auf lebensverlängernde Maßnahmen ist hierzulande nicht strafbar.

So stellen sich die unterschiedlichen Rechtslagen in den beiden Ländern dar. Nun planen die Niederlande aber, die aktive Sterbehilfe auch für lebensmüde alte Menschen zu ermöglichen. Mit der Begründung, auch ohne schwere Krankheit könnten alte Menschen unerträglich leiden. Ja, das mag stimmen. Es gibt sicherlich viele alte Menschen, die Depressionen haben, die in ihrem Leben keinen Sinn mehr sehen. Aber darf die Tötung eines solchen Menschen die Lösung sein?

Schon allein der Gedanke lässt einen erschaudern. Statt einen leidenden alten Menschen ins Jenseits zu befördern, sollten Familien, Staat und Gesellschaft alle Anstrengungen unternehmen, dass die Senioren lebenswert umsorgt werden. Und man denke nur daran, dass sich Oma oder Opa töten lassen könnten, um den Angehörigen nicht zur Last zu fallen. Grausiger geht es kaum.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Für ein starkes Europa und gegen die Aufrüstungslogik von Trump - SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schlägt nach dem G7-Gipfel in die selbe Kerbe wie Kanzlerin Angela …
Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Seit mehreren Wochen befindet sich Venezuela wegen Protesten gegen die Regierung im Ausnahmezustand. Wöchentlich steigt die Zahl der Toten - nun musste ist ein weiterer …
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
War das lange und kräftige Händeschütteln zwischen Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump ein Machtspiel unter Politikern? Frankreichs neuer Präsident nahm nun …
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen

Kommentare