+
Rettungskräfte kümmern sich um einen Verletzten.

Augenzeuge berichtet

Terror in Nizza: "Die Leute haben geschrien, es war das absolute Chaos"

Nizza - Bei einem Terror-Anschlag sind in Nizza am Donnerstagabend mehr als 70 Menschen getötet worden. Ein Augenzeuge berichtet von dem schrecklichen Moment, als ein Lkw absichtlich in die Menschenmenge raste.

Das Feuerwerk am Strandboulevard von Nizza war als heiterer Ausklang des französischen Nationalfeiertags gedacht - doch die Nacht fand ein schreckliches Ende, als ein Lkw-Fahrer sein Fahrzeug in die Zuschauermenge steuerte und Dutzende Menschen tötete. AFP-Korrespondent Robert Holloway war am Donnerstagabend auf dem berühmten Strandboulevard Promenade des Anglais unterwegs, um das Feuerwerk zu sehen. Er wurde zum Augenzeuge der Bluttat.

"Ich war ungefähr hundert Meter entfernt und hatte nur wenige Sekunden, um auszuweichen", berichtete Holloway. Der Reporter sah, wie ein weißer Lastwagen ungebremst mit großer Geschwindigkeit in die Menschenmenge raste. "Wir sahen, wie Leute getroffen wurden und wie Gegenstände umherflogen", sagte er. "Ich musste mein Gesicht vor den umherfliegenden Gegenständen schützen."

Anschlag mit vielen Toten in Nizza: Bilder des Grauens

Die Menschen ergriffen in Panik die Flucht, erinnerte sich Holloway. "Die Leute haben geschrien, es war das absolute Chaos." Der Hergang des Vorfalls ließ Holloway schlussfolgern, dass der Fahrer mit Absicht gehandelt haben muss: "Wenn ein derart großer Lkw auf die Promenade fährt und sich dann auf ziemlich gerader Strecke seinen Weg bahnt, dann kommt mir das wie eine sehr absichtliche Tat vor."

Der mutmaßliche Anschlag ereignete sich kurz nach dem Ende des Feuerwerks, als die Menschen den Heimweg antraten. Die palmenbestandene Uferstraße Promenade des Anglais verläuft direkt an der französischen Riviera und zählt zu den größten Besuchermagneten von Nizza.

Alle Informationen rund um den Anschlag in Nizza finden Sie in unserem Live-Ticker.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare