Spott aus Großbritannien

Nach Trump-Wahl: Dieses Foto wird zum Twitter-Hit

Clerkenwell - Nicht nur in den USA sorgt die Wahl Trumps zum Präsidenten für reichlich Kontroversen. Ein Café-Besitzer in England hat nun mit reichlich Humor darauf reagiert.

Die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten hat weltweit für Kopfschütteln gesorgt. Auch die Engländer, deren Entscheidung zum Brexit beinahe ebenso heiß diskutiert wurde wie die Präsidentenwahl in den USA, haben ihre ganz eigene Meinung davon, wie ein solches Ergebnis zustande kommen kann.

So postete Daniel Alpert am 10. November auf Twitter das Foto von einem Schild vor einem Laden im englischen Clerkenwell. Darauf zu lesen: „Amerikaner dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen kommen.“

Damit möchte der Besitzer des Goswell Road Cafés wohl seine Zweifel an der Mündigkeit der US-Amerikaner kundtun, die für ihn die einzige Erklärung eines solchen Wahlergebnisses sein kann.

Das Bild wurde mittlerweile 24.000 mal retweeted, 30.000 Menschen drückten „Gefällt mir“.

Während viele Menschen, auch Amerikaner, den Spaß durchaus verstanden und darüber lachen konnten, gab es auch einige US-Bürger, die sich von dem Post beleidigt fühlten.

User Danny Sullivan schrieb beispielsweise: "Ironisch, dass man dieses Schild in einem Land findet, das für den Brexit gestimmt hat.“

Und Christophe Mallet erinnerte daran: "An die Brexiters: Brexit gilt für immer, Trump maximal für acht Jahre."

Daniel Alpert blieb von diesen Reaktionen unberührt. Zum Ärger der humorlosen Kommentierer ließ er das Bild auf seinem Twitter-Account bestehen.

kah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende erinnern an ermordeten russischen Oppositionellen
Vor drei Jahren wurde der russische Kremlkritiker Boris Nemzow erschossen. Die Mörder sitzen, doch die Hintergründe bleiben unklar. Drei Wochen vor der Präsidentenwahl …
Tausende erinnern an ermordeten russischen Oppositionellen
Innenminister de Maizière zweifelt an Seehofers Eignung als sein Nachfolger
In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung konnte sich Innenminister Thomas de Maizière einige Spitzen Richtung München nicht verkneifen. 
Innenminister de Maizière zweifelt an Seehofers Eignung als sein Nachfolger
Wie weit rückt Italien nach rechts?
Mitte-Rechts ist das einzige Bündnis, das in Italien eine regierungsfähige Mehrheit erreichen könnte. Um die nötigen Stimmen zu gewinnen, nutzt vor allem Berlusconis …
Wie weit rückt Italien nach rechts?
Nordkorea angeblich zu Gesprächen mit den USA bereit
Neue Sanktionen, neues Säbelrasseln. Trotz der harschen Worte im Konflikt um Nordkoreas Atomrüstung verkündet Südkorea plötzlich, dass Nordkorea mit den USA reden wolle. …
Nordkorea angeblich zu Gesprächen mit den USA bereit

Kommentare