+
Ein vom nordkoreanischen Fernsehen veröffentlichtes Bild zeigt den Start der Rakete.

UN-Resolutionen verletzt

Nordkoreas Raketentest: USA fordern harte Sanktionen

Seoul/New York - Der erneute Start einer Weltraumrakete in Nordkorea löst international eine Welle der Empörung aus. Die Vereinten Nationen sehen mehrere UN-Resolutionen verletzt:

Nach Nordkoreas umstrittenem neuen Raketenstart wollen die USA im UN-Sicherheitsrat die bisher härtesten Sanktionen gegen das Regime in Pjöngjang durchsetzen.

Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen in New York, Samantha Power, rief insbesondere China auf, sich "harten beispiellosen Maßnahmen" anzuschließen. Die Maßnahmen sollten auf diese Weise rasch ergriffen werden und die Erwartungen des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un übersteigen. 

Nordkorea hatte am Sonntag nach eigenen Angaben einen Satellitenstart zur Weltraumerforschung unternommen. Die Weltgemeinschaft sieht dahinter allerdings den verdeckten Test einer militärischen Langstreckenrakete. 

"Wir hoffen, dass China wie alle Ratsmitglieder die ernste Bedrohung des regionalen Friedens und der Sicherheit sehen wird", sagte Power kurz nach der Verurteilung des Raketenstarts durch das höchste UN-Gremium. Nach dem jüngsten nordkoreanischen Atomtest im Januar und dem neuen Raketenstart könne es nicht mehr so weitergehen wie bisher. 

Der Ratsvorsitzende Rafael Ramirez aus Venezuela hatte nach einer Dringlichkeitssitzung des UN-Gremiums angekündigt, dass eine weitere Resolution gegen Nordkorea vorbereitet werde. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit naht: Was heißt das für den deutschen Bürger?
London - Die EU bestimmt die Zusammenarbeit von 28 Staaten. Die Briten wollen künftig ihr eigenes Ding machen. Doch was heißt es, wenn einer aus dem Boot aussteigt?
Brexit naht: Was heißt das für den deutschen Bürger?
Stasibelasteter Berliner Staatssekretär Holm tritt zurück
Die Stasi-Debatte um den umstrittenen Staatssekretär Holm in Berlin hatte das Zeug zur Regierungskrise. Nun gibt er auf. Er kommt damit seiner Entlassung zuvor - und …
Stasibelasteter Berliner Staatssekretär Holm tritt zurück
Das sind die Reaktionen auf Trumps Schock-Aussagen
Washington - Donald Trump hat kurz vor seinem Amtsantritt in Interviews viel Staub aufgewirbelt. So sieht er die NATO als obsolet an und drohte unter anderem BMW. Jetzt …
Das sind die Reaktionen auf Trumps Schock-Aussagen
Simone Peter bei Anne Will: „Sollte mundtot gemacht werden“
Berlin - Die erste Talkrunde bei Anne Will nach der Weihnachtspause gerät zum hektischen Durcheinander - mittendrin: Grünen-Politikerin Simone Peter, die nach der …
Simone Peter bei Anne Will: „Sollte mundtot gemacht werden“

Kommentare