+
Dennis Rodman nach seiner Landung in Peking.

Nordkorea-Episode

Jetzt entschuldigt sich Dennis Rodman

Peking  - Der frühere US-Basketballstar Dennis Rodman hat sich in einem emotionalem Auftritt für den Wirbel um seinen Nordkorea-Besuch entschuldigt.

"Es tut mir leid für die Leute. Ich bin nicht der Präsident. Ich bin kein Botschafter", sagte Rodman am Montag nach seiner Rückkehr aus Pjöngjang in Peking. "Ich bin Dennis Rodman. Einfach nur ein Privatmann, der der Welt zeigen will, dass wir zusammenleben und für einen Tag fröhlich sein können", sagte der Ex-Sportler auf dem Flughafen von Peking, bevor seine Stimme brach und er die Hände vor das Gesicht schlug.

Rodman hatte Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in der vergangenen Woche persönlich zum Geburtstag gratuliert. Der ehemalige Star der Chicago Bulls  sang in einer Sporthalle in der Hauptstadt Pjöngjang vor tausenden Zuschauern das Geburtstagslied "Happy Birthday" für den totalitär regierenden Staatschef. Das Video davon wurde im Internet veröffentlicht.

Rodmans Auftritte in Nordkorea bringen dem früheren NBA-Star regelmäßig heftige Kritik ein, weil er es ablehnt, die Menschenrechtslage in dem abgeschotteten Land anzusprechen. Unter anderem wurde er von Ex-Boxweltmeister Mike Tyson als "Verräter" bezeichnet. Dazu sagte der ehemalige Basketballstar nun in Peking: "Ich liebe mein Heimatland, Amerika. Ich liebe es und würde es für nichts in der Welt verraten."

Rodman war in den 1990er Jahren einer der erfolgreichsten Basketballspieler weltweit. Mit Drogen- und Alkoholexzessen sowie mit Affären unter anderem mit Popdiva Madonna sorgte er für Schlagzeilen.

AFP

Ex-Basketball-Star Rodman feiert Diktator Kim Jong Un

Ex-Basketball-Star Rodman feiert Diktator Kim Jong Un

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

71 Zivilisten sterben bei Angriffen auf syrisches Rebellengebiet
Ost-Ghuta bei Damaskus gehört zu den letzten Rebellengebieten in Syrien. Schon in den vergangenen Wochen eskalierte hier die Gewalt immer wieder. Beginnt die Regierung …
71 Zivilisten sterben bei Angriffen auf syrisches Rebellengebiet
„Echte Fehlleistung, oje oje“ - Merkel sorgt bei Pressekonferenz für Lacher
Bei der Vorstellung Annegret Kramp-Karrenbauers als künftiger Generalsekretärin ist CDU-Chefin Angela Merkel kurz mit der Parteigeschichte ins Schleudern gekommen - und …
„Echte Fehlleistung, oje oje“ - Merkel sorgt bei Pressekonferenz für Lacher
Merkel stellt Weichen: Kramp-Karrenbauer wagt den Sprung nach Berlin
Es ist ungewöhnlich, dass eine erfolgreiche Ministerpräsidentin sich als Generalsekretärin in den Dienst ihrer Partei stellt. Hinter der Entscheidung dürfte ein …
Merkel stellt Weichen: Kramp-Karrenbauer wagt den Sprung nach Berlin
Will Annegret Kramp-Karrenbauer neue Kanzlerin werden?
Es ist ungewöhnlich, dass eine erfolgreiche Ministerpräsidentin sich als Generalsekretärin in den Dienst ihrer Partei stellt. Hinter der Entscheidung dürfte ein …
Will Annegret Kramp-Karrenbauer neue Kanzlerin werden?

Kommentare