Angespannte Lage in Fernost

Nordkorea: USA "extrem alarmiert"

Washington - Die US-Regierung hat die Ankündigung zur Wiederinbetriebnahme eines Plutoniumreaktors in Nordkorea als „extrem alarmierend“ bezeichnet.

Sie forderte Pjöngjang am Dienstag auf, das Atomprogramm zu stoppen.

Regierungssprecher Jay Carney sagte, die USA unternähmen Schritte, um sicherzustellen, dass sie sich selbst und ihre Verbündeten verteidigen könnten. Präsident Barack Obama werde regelmäßig informiert. „Das gesamte Sicherheitsteam konzentriert sich darauf“, sagte Carney.

Er wies jedoch abermals darauf hin, dass Pjöngjang seine Drohungen gegen Südkorea und die USA bisher nicht mit konkreten Vorbereitungen unterfüttert habe. Er rief Russland und China auf, ihren Einfluss in Nordkorea geltend zu machen, um einen Kurswechsel zu erwirken.

AP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit
US-Präsident Donald Trump erfreut sich nach Angaben seines Leibarztes im Weißen Haus körperlich und geistig allerbester Gesundheit.
Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit
SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen
Martin Schulz wirbt in NRW weiter für die Neuauflage der großen Koalition. Allerdings gibt es viele Gegner einer GroKo. Kann die SPD-Spitze die Delegierten vor dem …
SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen
Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte
Kippt die Grundsteuer, weil die Einheitswerte als Berechnungsgrundlage gegen das Grundgesetz verstoßen? Eine Reform ist längst geplant. Wichtig für Tempo und Umfang der …
Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte
US-Regierung friert Gelder für UN-Palästinenserhilfswerk ein
Erst hatte Trump via Twitter gedroht, jetzt macht die US-Regierung ernst: Mittel für das Palästinenserhilfswerk UNRWA werden eingefroren. Die Palästinenser sind entsetzt.
US-Regierung friert Gelder für UN-Palästinenserhilfswerk ein

Kommentare