Haftbefehl gegen NSU-Helfer Ralf Wohlleben aufgehoben

Haftbefehl gegen NSU-Helfer Ralf Wohlleben aufgehoben

Provokation oder Reaktion?

Nordkorea feuert erneut Raketen ab

Seoul - Am Samstag flogen von nordkoreanischer Seite Kurzstreckenraketen ins Japanische Meer. Was hinter der erneuten Provokation steckt.

Nordkoreas Armee hat südkoreanischen Militärangaben zufolge eine Kurzstreckenrakete ins Japanische Meer (Ostmeer) abgefeuert. Die Rakete, vermutlich vom Typ Scud, sei am Samstag wahrscheinlich vom nordkoreanischen Marinestützpunkt Jangsan-Kap gestartet worden, erklärte Südkoreas Militärstab nach Angaben der Nachrichtenagentur Yonhap. Pjöngjang hatte im Juli bereits testweise zwei Kurzstreckenraketen ins Meer vor der Küste Südkoreas abgefeuert. Die USA und Südkorea hatten Mitte Juli ihr jährliches gemeinsames Militärmanöver durchgeführt. Nordkorea kritisiert diese Manöver als Provokation und reagierte bereits mehrfach mit Drohgebärden und Raketenstarts.

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatlich geförderte Jobs für Langzeitarbeitslose
Hunderttausende Menschen in Deutschland sind trotz brummender Konjunktur dauerhaft arbeitslos. Nun will die Regierung mit staatlich bezahlten Jobs Abhilfe schaffen.
Staatlich geförderte Jobs für Langzeitarbeitslose
NSU-Waffenbeschaffer Ralf Wohlleben aus Gefängnis entlassen
Der NSU hat zehn Menschen ermordet. Eine dafür entscheidende Waffe hat laut dem Urteil der frühere NPD-Funktionär Wohlleben besorgt. Der kommt jetzt aus der Haft.
NSU-Waffenbeschaffer Ralf Wohlleben aus Gefängnis entlassen
Haftbefehl gegen NSU-Helfer Ralf Wohlleben aufgehoben
Der NSU hat zehn Menschen ermordet. Eine dafür entscheidende Waffe hat laut dem Urteil der frühere NPD-Funktionär Wohlleben besorgt. Der kommt jetzt aus der Haft.
Haftbefehl gegen NSU-Helfer Ralf Wohlleben aufgehoben
Trump nach Fiasko in Helsinki: „Ich habe mich versprochen“ 
Donald Trump und Wladimir Putin haben sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki getroffen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels …
Trump nach Fiasko in Helsinki: „Ich habe mich versprochen“ 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.